Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

So funktioniert der Reißverschluss

Bei Fahrbahnverengungen ist das Reißverschlussverfahren angesagt. Wie geht das noch mal genau, wann muss ich da die Spur wechseln?

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Es wird eng auf der Straße
Endet ein Fahrstreifen, ist das Reißverschlussverfahren gefragt.  Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Ineinander verhaken - das sollten Autofahrende tunlichst vermeiden. Im übertragenen Sinn ist das dagegen beim Reißverschlussverfahren sogar gefordert. Das gilt laut Straßenverkehrsordnung (StVO) dann, wenn ein Streifen auf Straßen mit mehreren Spuren in eine Richtung endet oder sich nicht durchgängig befahren lässt, so Auto Club Europa (ACE), ADAC und Dekra auf ihren Seiten. Es funktioniert ähnlich wie beim echten Reißverschluss, wo die Seitenteile zusammengeführt werden.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel