Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hamburg (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kopfschutz für E-Biker: Auf besondere Norm achten

Besonders auf dem Elektrofahrrad raten Experten zum Tragen eines Helms. Da gibt es Modelle, die bessere Schutzwirkung haben sollen als normale Fahrradhelme.

  |    | 
Lesezeit 0 Min
Mit dem Helm aufs Rad
Mit Schutz fürs Köpfchen: Wer auf dem bis zu 25 km/h unterstützenden E-Bike einen Helm tragen will, kann sich nach Modellen mit einer bestimmten Norm umsehen.  Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Wer auf dem E-Bike einen Helm tragen will, sollte beim Kauf auf die Norm «NTA 8776» achten. Das empfiehlt die Aktion Das sichere Haus (DSH). Solche Modelle schützen demnach speziell die Schläfen und den Nacken stärker als ein normaler Fahrradhelm. Besagte Norm gilt in den Niederlanden für motorunterstützte Räder mit bis zu 45 km/h, sogenannte S-Pedelecs. Solche Helme würden aber auch in Deutschland angeboten.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel