Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Neuer Bußgeldkatalog im Kaufkraft-Check

Der neue Bußgeldkatalog, dem der Bundesrat gerade zugestimmt hat, sieht höhere Strafzahlungen für Verkehrssünder vor. Ein genauerer Blick zeigt aber: Relativ zur Kaufkraft waren manche Vergehen früher teurer.

Von dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Neuer Bußgeldkatalog
Der neue Bußgeldkatalog sieht höhere Sanktionen für Regelmissachtungen im Straßenverkehr vor - doch gemessen an der Kaufkraft ist nicht alles teurer als früher.  Foto: Ole Spata/dpa/Symbolbild

Der Bußgeldkatalog ist im Laufe der Zeit immer umfassender geworden. Mit der heute durch Zustimmung des Bundesrates beschlossenen Änderung kommen erneut Vergehen hinzu - und manche Sanktionen werden erhöht. Aber wie hoch sind diese eigentlich, wenn man die Kaufkraft einbezieht? Vier aktuelle Vergehen im Vergleich mit dem ersten bundeseinheitlichen Bußgeldkatalog, der zum 1. Januar 1990 in Kraft trat:   Alkohol am Steuer Wer alkoholisiert Auto fährt, muss nicht nur viel Geld zahlen,

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel