Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kann man einem Elektroauto Starthilfe geben?

Auch Elektroautos haben eine Starterbatterie. Und diese ist laut einem Autoclub eine häufige Pannenursache. Darf man Stromern Starthilfe geben?

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Batterie leer: Kann man einem Elektroauto Starthilfe geben?
Das E-Auto rührt sich nicht weg vom Fleck? Pannenursache kann wie beim Verbrenner eine zu schwache Starterbatterie sein.  Foto: Julian Stratenschulte/dpa/dpa-tmn

Morgens geht plötzlich das E-Auto nicht mehr an? Das kann wie bei einem normalen Auto mit Verbrenner an der Starterbatterie liegen, teilt der der Auto Club Europa (ACE) mit. Elektroautos haben diese 12-Volt-Batterie neben der Hochvolt-Batterie fürs Fahren an Bord. Diese startet das Hochvoltsystem und schaltet die Batterie für den Antrieb zu. Eine zu schwache oder leere Starterbatterie sei auch bei Elektroautos eine der häufigsten Pannenursachen, so der ACE. Was nun?

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel