Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
München (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Weniger Autounfälle? So macht Technik den Verkehr sicherer

1896 kam es in London zum mutmaßlich ersten tödlichen Autounfall der Geschichte. Heute kracht es allein in Deutschland täglich tausendfach - glücklicherweise häufig ohne tödliche Folgen. Wie kommt das?

Von Carsten Hoefer, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Weniger Autounfälle in Sicht
Dank der Technik soll die Zahl der Autounfälle zukünftig noch mehr zurückgehen.  Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Vom ersten Auto bis zum ersten tödlichen Autounfall vergingen zehn Jahre: 1886 meldete Carl Benz seinen Motorwagen zum Patent an, am 11. August 1896 wurde die 44 Jahre alte Londonerin Bridget Driscoll überfahren - so jedenfalls ist es in der britischen Presse überliefert. Und kurz nach diesem Unglück brachte die britische «General Accident Corporation» vor 125 Jahren im Herbst 1896 die erste Kfz-Versicherung auf den Markt.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel