Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Stuttgart/Potsdam (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Vintage-Räder: Zum Fahren viel zu schade?

Historische Rennräder erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Interessenten sollten aber ein paar Dinge beachten, bevor sie sich auf einen alten Sattel schwingen.

Von Fabian Hoberg, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Vintage-Räder
Wie ein Kind im Bonbon-Laden: So dürften sich Fans von Vintage-Rennrädern angesichts eines solchen Angebots fühlen.  Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Modelle wie PX10 oder Monaco von Peugeot oder generell Marken wie Bianchi, Colnago, Singer oder René Herse: Namen, bei denen Rennrad-Fans leuchtende Augen bekommen. Was ist dran an der Lust am alten Rad? Georg Zeppin sieht durchaus einen wachsenden Markt für Vintage-Fahrräder.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel