Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Köln (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

So bleiben Hobby-Rennradfahrer fit

Wenn die Straßen im Winter nass und glatt sind, wird es für Rennradfans gefährlich. Es gibt aber andere Möglichkeiten, um im Winter fit zu bleiben. Digitale Helfer können dabei unterstützen.

Von Fabian Hoberg, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
So bleiben Hobby-Rennradfahrer fit
Col de la Wohnzimmer: Rollentrainer sind eine Möglichkeit, mit dem eigenen Rad die Fitness über den Winter zu retten und im Frühling fit in die neue Saison starten.  Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Im Winter werden Weltmeister gemacht. Das wusste schon Rennradprofi André Greipel, genannt «Gorilla». Einer der schnellsten Sprinter seiner Generation trainierte selbst im Winter eisern. Doch auch für Hobbyrennradler gilt: Wer rastet, der rostet. «Um fit zu bleiben, müssen Rennradfahrer auch im Winter kontinuierlich Sport treiben, zwei bis drei Mal pro Woche», sagt Tim Böhme, Ausbilder für Trainerausbildung beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR).

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel