Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mit einem Smartbike durch die Stadt: Das Cowboy 4

Zwei Räder, Sattel, Lenker, Bremse, Kette - lange haben Fahrräder nach demselben Prinzip funktioniert. Die Digitalisierung macht den Drahtesel nun fit für die Zukunft. Jüngstes Angebot: das Cowboy 4.

Von Falk Zielke, dpa
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Schaltzentrale ohne Schaltung
Die App merkt, wenn man in der Nähe ist und entsperrt das Fahrrad. Andersherum bekommt man eine Warnung auf der App, wenn das Rad bewegt wird, ohne dass man selbst in der Nähe ist.  Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Einfach nur Radfahren war gestern. Wer heute etwas auf sich hält, kauft sich ein elektrisch angetriebenes Fahrrad. Das Angebot an Pedelecs wächst ständig. Seit Oktober rollt nun die vierte Generation des Cowboy über die deutschen Straßen. Diesmal neu: Das Cowboy gibt es jetzt als ST auch mit einem tiefen Einstieg.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel