Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Göttingen (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Geschwind über Stock und Stein: So ticken Gravelbikes

Gravelbikes sind derzeit das ganz heiße Ding. Sie transportieren die Idee vom Rennrad von der Straße ins Gelände. Worauf müssen Einsteiger beim Kauf achten?

Von Andreas Kötter, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Reifen rustikaler ausgelegt
Universalgefährt: Auch auf Kopfsteinpflaster in der Stadt kommen Gravelbikes etwas besser klar, als Rennräder mit superschmalen Reifen.  Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Im Rahmen der allgemeinen Fahrrad-Euphorie und geschürt nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie, ist gerade auch das Gravelbike sehr angesagt. Bloß - was ist das überhaupt? «Genau genommen ist ein Gravelbike nichts anderes als ein Rennrad mit breiteren Reifen», sagt Thomas Geisler.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel