Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
München/Geesthacht (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Diebstähle von Katalysatoren nehmen deutlich zu

Die Rohstoffpreise für seltene Edelmetalle sind hoch. Das rückt ein Autoteil ins Visier von Dieben, das bisher kaum Beachtung fand.

Von Birgitta von Gyldenfeldt, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Diebstähle von Katalysatoren
Ein nachgerüsteter SCR-Katalysator ist am Unterboden eines umgerüsteten Opel Astra zu sehen. Diebe stehlen die Geräte, um die Edelmetalle darin zu verkaufen.  Foto: Marijan Murat/dpa

Im schleswig-holsteinischen Geesthacht schlugen die Täter in der Nacht zum Nikolaustag zu: Zeugen hörten am 6. Dezember gegen 1.20 Uhr von einem Parkplatz verdächtige Geräusche und alarmierten die Polizei. Zwei dunkel gekleidete Männer waren dabei, den Katalysator von einem aufgebockten Honda Jazz abzuflexen. Als sie die Beamten bemerkten, flohen die Unbekannten. Zurück ließen sie ihr Auto, in dem sich ein bereits gestohlener Kat befand.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel