Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Stuttgart/Aachen (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Autos mit Verbrenner: Mit E-Fuels in die Verlängerung?

Die Autozukunft scheint elektrisch zu sein. Doch wie schnell die Verbrenner verschwinden, ist längst noch nicht ausgemacht. Ein Grund: neuartige Kraftstoffe mit nahezu neutraler CO2-Bilanz.

Von Thomas Geiger, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Mit Sprit in die Zukunft?
Setzt Porsche im Tourenwagen-Motorsport teilweise bereits auf biobasierte Kraftstoff-Mischungen, sollen 2022 dabei auch E-Fuels aus einem Pilotprojekt in Chile zum Einsatz kommen.  Foto: Hoch Zwei/Porsche AG/dpa-tmn

Ja, was denn nun? Auf der einen Seite singt im Augenblick kaum ein Boss aus der alten Autowelt lauter das Hohelied des Elektroantriebs als Oliver Blume. Auf der anderen Seite macht sich aber auch keiner so stark für Verbrennungskraftstoffe wie der Porsche-Chef. Nicht umsonst beteiligt sich seine Firma im großen Stil an der Entwicklung und Produktion sogenannter E-Fuels, die in herkömmlichen Benzinmotoren eingesetzt werden können.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel