Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Göttingen (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Auf was beim Kindersitz fürs Fahrrad achten?

Für radelende Eltern stellt sich die Frage, wie sie ihre Kids am besten auf dem Fahrrad befördern. Ein genauer Blick auf die Kindersitze zeigt: Die größte Schwierigkeit ist die Montage.

Von Elisabeth Winkler, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Zusatzgriff
Na klar, ich hab' auch 'nen Lenker: Mit so einem Zusatzgriff können sich die kleinen Passagiere festhalten.  Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Wer sich einen Kindersitz für sein Fahrrad anschaffen will, muss zuerst herausfinden, wo er diesen am Rad anbringen möchte. «Die üblichste Variante ist die Montage hinter dem Sattel», sagt Thomas Geisler vom Pressedienst Fahrrad (pd-f). Es gibt aber auch solche, die zwischen Sattel und Lenker oder vorn am Lenker angebracht werden können. «Am sichersten ist das Kind, wenn es hinten sitzt», so Geisler. Bei einem Unfall sei es dort am besten geschützt.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel