Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Wolfsburg (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

60 Jahre Passat-Vorläufer Typ 3

Für Familien den Käfer, für Firmen den Bulli: Mehr hatte VW bis in die 1960er nicht zu bieten. Doch mit dem Typ 3 machten sich die Niedersachsen vor 60 Jahren auf in die Mittelklasse - Passat voraus.

Von Thomas Geiger, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
60 Jahre Passat-Vorläufer Typ 3
Klein und knuddelig: Mit diesem rund 4,20 Meter langen Typ 3 startete die Mittelklasse bei VW - ein Passat ist heute rund 60 Zentimeter länger.  Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn

Ford und Opel hatten ihre Modellfamilien längst aufgefächert, da war VW am Ende der 1950er Jahre mit dem Käfer und dem Bulli noch immer nur zweigleisig unterwegs. Als Vorstand Heinrich Nordhoff nach fünf Millionen Käfern aber doch nach einem größeren Auto verlangte, strebte Volkswagen mit einer neue Baureihe auch in die Mittelklasse. Weil die nach Käfer und Transporter die dritte war, wurde sie intern als Typ 3 geführt und trägt diesen Namen bis heute.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel