Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa-infocom)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Autotest: Kann sich der Microlino im Stadverkehr behaupten?

Design von gestern, Technik für morgen - als Microlino feiert die legendäre Isetta ein Comeback als Elektroauto. Wer ihn fährt, muss zwar auf manche Standards anderer Kleinwagen verzichten, bekommt dafür aber ein Extra, das mit Geld kaum aufzuwiegen ist.

  |    | 
Lesezeit 3 Min
Microlino
Im Inneren des Microlino gibt es digitale Instrumente und einen kleinen Touchscreen statt vieler Tasten. Airbags fehlen.  Foto: Micro Mobility Systems AG/dpa-mag

In den 1950er Jahren hat sie die Wirtschaftswunder-Welt mobil gemacht, und jetzt soll sie uns vor dem Mobilitätskollaps bewahren. Nach mehr als einem halben Jahrhundert feiert die Isetta bald ein Comeback als elektrischer Stadtflitzer: Microlino heißt die wiedererweckte Knutschkugel, die eine Schweizer Familie auf der IAA in München zeigen und kurz darauf zu Preisen ab etwa 12.500 Euro gegen Autos wie den Smart oder den Mini-Mobile ins Rennen schicken will.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel