Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Auto warmlaufen lassen kann teuer werden

Motor an und erstmal Eiskratzen? Ist umweltschädlich und leert das Portemonnaie. Auch bei unzureichender Sicht durch die Autoscheiben drohen Geldbußen.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Hohes Bußgeld vermeiden: Auto nicht warmlaufen lassen
Bevor Sie losfahren, sollten Sie die Scheiben freimachen. Das ist Pflicht.  Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn

Das Auto bei Kälte im Stand warmlaufen zu lassen, das kann sehr teuer werden. Mit bis zu 80 Euro Bußgeld müssen Autofahrende laut ADAC Berlin-Brandenburg rechnen, wenn sie den Motor anschalten und dann zum Beispiel in aller Seelenruhe erst mal die Scheiben von Eis und Schnee befreien. Durch die Regelung sollen Lärm- und Abgasbelästigungen vermieden werden, so der Club. Wird der Motor dagegen warm gefahren, ist er schneller auf Betriebstemperatur und verbraucht weniger Treibstoff.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel