Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Der Skoda Octavia (seit 2012) im Gebrauchtwagen-Check

Der VW Golf hat viele Geschwister. So müssen Gebrauchtkäufer nicht unbedingt zum Kompaktprimus greifen, wenn sie in der Konzernfamilie etwas sparen wollen, sondern zum Beispiel zum größeren Skoda Octavia.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
Gebrauchtwagen-Check: Der Skoda Octavia (seit 2012)
Viel Platz und gute Qualität aus dem VW-Konzern: Das mögen sich viele Gebrauchtkäufer eines Skoda Octavia erhoffen - zu Recht?.  Foto: Skoda/dpa-tmn

Viel Platz und moderate Preise: Der Skoda Octavia ist vor allem bei Familien beliebt, die bevorzugt zur Kombiversion greifen. Wer sich für einen Gebrauchten entscheidet, sollte besonders ein Bauteil vor dem Kauf durchchecken lassen, sonst wird's womöglich doch noch teuer. Ansonsten schlägt sich das tschechische Modell bei der Hauptuntersuchung (HU) wacker. Modellhistorie: Der erste Octavia von Skoda als Marke im Volkswagen-Konzern kam 1996 heraus.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel