Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hörbranz/Freiburg (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

ADAC rechnet mit mehr Tanktourismus wegen Ukraine-Krieg

Der Krieg in der Ukraine lässt die Preise an deutschen Zapfsäulen in Rekordhöhen steigen. Einige Autofahrer im Süden fahren zum Tanken daher bereits ins Ausland. Ein Nachbarstaat ist im Vergleich besonders attraktiv.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Tanktourismus nach Österreich
Einige Autofahrer im Süden machen sich zum Tanken inzwischen nach Österreich auf. wegen niedrigerer Steuern und Abgaben ist das Benzin dort günstiger.  Foto: Felix Kästle/dpa

Weil die Spritpreise infolge des Ukraine-Kriegs in Deutschland auf Rekordhöhen klettern, rechnet der ADAC mit mehr Tanktourismus - vor allem an der Grenze zu Österreich.Der Trend zu Tankfahrten ins Nachbarland werde sich verschärfen, sagte ein Sprecher des ADAC Südbaden in Freiburg. Dies gelte für grenznahe Regionen in Deutschland genauso wie in der Schweiz.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel