Landtagswahl 2021

Hohenloher SPD hofft bei Wahlparty auf Regierungsbeteiligung

Hohenlohe  Die SPD hofft am Wahlabend auf eine Regierungsbeteiligung. Lob gibt es für den Wahlkampf und das Team. Patrick Wegener gibt sich kämpferisch.

Email

Patrick Wegener, Landtagskandidat und Fraktionsvorsitzender der SPD im Öhringer Gemeinderat, bei der digitalen Wahlparty der Sozialdemokraten.

Foto: André Daub

Die Begeisterung bei den Sozialdemokraten hält sich in Grenzen. "Erfreulich ist, dass wir landesweit wieder vor der AfD gelandet sind", sagt Wahlkreiskandidat Patrick Wegener in die Kamera seines Computers. Dieses Ziel hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende im Öhringer Gemeinderat beim HZ-Wahlforum in der Kultura auch klar ausformuliert: "Wir wollen drittstärkste Partei werden." Das freut einige der Anwesenden. 15 Prozent hat sich Wegener für die SPD landesweit gewünscht. So viel sind es nicht geworden, die Partei hat sogar Stimmen verloren.

Im Hohenlohekreis zugelegt aber weiter hinter der AfD

Und im Wahlkreis Hohenlohe? Obwohl die SPD dort etwas zulegte, sind die Parteimitglieder bei der digitalen Wahlparty am Abend geschockt über die Ergebnisse. "Da stehen wir fast überall hinter der AfD", sagt einer. Die Sozialdemokraten hätten es traditionell schwer in Hohenlohe, entgegnet Wegener, der erfreut darüber ist, dass die SPD wohl in Öhringen vor der AfD liegt. "Insgesamt ist das Ergebnis in Hohenlohe eine gute Ausgangslage, um weiter zu kämpfen."

Regierungsbeteiligung gewünscht

Trotzdem hat die SPD Chancen auf eine Regierungsbeteiligung. Das liegt am Ergebnis der Grünen und der FDP. "Ich freue mich für Catherine Kern und werde ihr zeitnah gratulieren", erklärt Wegener, der eine grün-rote Koalition beim HZ-Wahlforum in der Kultura als seine Wunschkonstellation bezeichnet hatte.

Die Genossen tun sich trotzdem schwer, das Wahlergebnis einzuordnen, und machen sich an die Aufarbeitung: "Wir haben die Themen, die die Leute bewegen, das müssen wir zeigen", fordert die Zweitkandidatin Kim Alisa Wagner aus Kupferzell. Wegener pflichtet ihr bei. Trotz der Pandemie habe die SPD einen modernen, digitalen und persönlichen Wahlkampf geboten.

 

Daub

André Daub

Volontär

André Daub arbeitet seit Oktober 2019 als Volontär bei der Heilbronner Stimme.

Kommentar hinzufügen