Das sagen die Hohenloher Landtagskandidaten zum schleppenden Impfstart

Impfzentrum
Wer verantwortlich für die Knappheit des Impfstoffs ist, darüber gehen die Meinungen der Hohenloher Landtagskandidaten auseinander. Foto: dpa   Bild: Felix Kästle (dpa)

Hohenlohe  Die Bewerber nehmen die Kreise als Organisatoren der lokalen Impfzentren unisono aus der Schusslinie und erkennen unterschiedliche Verantwortlichkeiten für die Misere.


Warum geht es mit den Corona-Impfungen in den lokalen Zentren nur schleppend voran? Die sechs Landtagskandidaten der größeren Parteien im Wahlkreis Hohenlohe sind sich einig: Den Kommunen ist kein Vorwurf zu machen. Wer trägt die Verantwortung für die Knappheit des Impfstoffs? Darüber gehen die Meinungen auseinander. Arnulf von Eyb (CDU) "Die Kreise machen gute Arbeit vor Ort, können aber derzeit nur den Mangel verwalten", sagt Arnulf von Eyb (CDU). Die Frustration über die Terminvergabe sei