Kandidat Thomas Strobl, CDU, Wahlkreis Heilbronn

Bei erster Landtagswahl-Kandidatur setzt er voll auf Sieg
Tritt bei einer Landtagswahl erstmals als Kandidat an: Innenminister Thomas Strobl (CDU). Das Foto vom Wahlplakat wählte der Heilbronner selbst aus. Foto: privat   Bild: privat, CDU

Heilbronn  Innenminister Thomas Strobl hat bisher keinen Plan B für den Fall einer Niederlage. Was würde dann aus ihm? Die Wirtschaft stärken und mehr Polizeipräsenz sind für ihn wichtige Themen. Das Wahlrecht würde er gern in Erst- und Zweitstimme für die Wähler ändern.


Die Antwort überrascht. "Es gibt keinen Plan B", sagt Thomas Strobl im Pressegespräch. Erstmals tritt er bei einer Landtagswahl an, im Wahlkreis Heilbronn. Und der Heilbronner - fünffacher Wahlkreissieger bei Bundestagswahlen, Landesinnenminister und stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender - trifft auf Grünen-Vertreterin Susanne Bay, die vor fünf Jahren den Wahlkreis klar gewann. Kein Plan B, falls es nicht klappen sollte? Dann müsste man neu überlegen, sagt der 60-Jährige. "Wir arbeiten auf