Hermes Logistikzentrum: Sortieren wie von Geisterhand

Sortieren wie von Geisterhand

Bad Rappenau  Das neue Logistikzentrum von Hermes in Bad Rappenau profitiert vom wachsenden Onlinehandel. Die neue Ausgabe der Wirtschaftsstimme gewährt einen Einblick in die dortigen Prozesse.

Von Heiko Fritze

Diese Halle hier ist Teil eines Eroberungsplans. Innerhalb der nächsten drei Jahre will der Logistiker Hermes flächendeckend große Verteilzentren in ganz Deutschland stehen haben − insgesamt sind es dann 15 Stück. Das lässt sich die Tochter des Handelsriesen Otto satte 300 Millionen Euro kosten, denn neun Standorte müssen neu gebaut werden. Und wie es dann einmal zugehen wird, zeigt an diesem Tag Peter Bachmann. "General Area Manager" ist seine Funktionsbezeichnung, und er