Wachsender Bedarf an Betreuung in Bad Rappenau

Wachsender Bedarf an Betreuung
Die Außenanlagen des Kindergartens Bonfeld sind neu. Foto: Ulrike Plapp-Schirmer   Bild: Plapp-Schirmer, Ulrike

Bad Rappenau  Die Kurstadt hat wieder einmal ihre Betreuungseinrichtungen unter die Lupe genommen. Ein Trend ist erkennbar: Bad Rappenau muss auch in den kommenden Jahren über die Schaffung weiterer Plätze nachdenken.


Rein wirtschaftlich betrachtet ist die Kinderbetreuung in Bad Rappenau "kostenintensiv", wie Oberbürgermeister Sebastian Frei sagt. Trotzdem zweifelt in der Kurstadt keiner daran, nicht im Gemeinderat, nicht in der Verwaltung, "dass das Geld gut angelegt ist". 1009 Plätze sind derzeit vorhanden, verteilt auf 16 konfessionelle und kommunale Einrichtungen mit 53 Gruppen in der Kernstadt, den Ortsteilen und, für die Wollenberger Kinder, in Helmstadt-Bargen. Kleine Orte zum Teil unterversorgt