Verwaltungen setzen zum Schulstart auf CO2-Ampeln in Schulen und Kindergärten

Verwaltungen setzen zum Schulstart auf CO2-Ampeln in Schulen und Kindergärten
Luftfilteranlagen in Klassenzimmern werden nur gefördert, wenn die Räume schwer oder gar nicht zu lüften sind. Foto: Archiv/dpa   Bild: Hauke-Christian Dittrich

Bad Rappenau/Siegelsbach  Am Montag geht die Schule los. Damit nicht wie im vergangenen Herbst und Winter mit offenen Fenstern unterrichtet werden muss, werden in Siegelsbach und Bad Rappenau CO2-Ampeln installiert. Für die Förderung von Luftfilteranlagen kommen nur wenige Räume infrage.

Von Elfi Hofmann

Sie sollen dazu beitragen, den Präsenzunterricht in Schulen aufrecht zu halten. Die Rede ist von mobilen Luftfilteranlagen, für deren Anschaffung die Kommunen seit rund einem Monat Förderanträge stellen können. Eingesetzt werden sollen sie vor allem in Räumen, die schwer oder gar nicht belüftbar sind. "Wir haben natürlich auch einen Antrag gestellt", sagt Siegelsbachs Bürgermeister Tobias Haucap. Aber zumindest in der ersten Vergaberunde wurde die Gemeinde nicht berücksichtigt, da alle infrage