Sulzfelder Elvis qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft

Sulzfeld  Unter dem Künstlernamen Andy King ist Andreas Stolzenthaler als Interpret des King of Rock 'n' Roll international erfolgreich. Jetzt hat er sich in den USA sogar für die Weltmeisterschaft qualifiziert.

Von Erich Wagner
Email

Eingespieltes Team: Elvis-Imitator Andy King aus Sulzfeld mit Managerin Carmen Gantt. Wegen Corona ist der Sänger zur Zeit in den USA "gestrandet".

Foto: privat

Zu Beginn des Jahres hatte sich Elvis-Presley-Interpret Andreas Stolzenthaler seinen ersten internationalen Titel als European Gospel Champion gesichert. In diesen Tagen ist der Sulzfelder, der unter seinem Künstlernamen Andy King auftritt, in den USA sehr erfolgreich. Der wegen der Corona-Krise ins Leben gerufene erste Elvis-Online-Wettbewerb mit Teilnehmern aus der ganzen Welt endete mit dem Triumph Stolzenthalers, der sich damit für die Weltmeisterschaft qualifiziert hat.

Der Sänger war in die USA gereist, um eine sechswöchige Konzert-Tour mit verschiedenen Stationen in Texas zu absolvieren. Doch Corona wirbelte Anfang März die Pläne komplett durcheinander. Veranstaltungen wurden abgesagt, Flüge gestrichen. "Ich bin hier in Texas mehr oder weniger gestrandet", meldete sich Andy King per Whats- app aus dem texanischen Malakoff. In dem dortigen Ferienhaus seiner Managerin Carmen Gantt hat er vorerst Unterschlupf gefunden.

Was aus dem Wohnzimmerprojekt wurde

Das Domizil am Cedar Creek Lake liegt abseits des großen Rummels und bietet beste Möglichkeiten, vom Virus verschont zu bleiben. Dort entwickelte sich ein erstaunliches Wohnzimmer-Projekt. Fast täglich meldet sich King auf seiner Facebook-Seite und singt die von seiner stetig wachsenden Fangemeinde gewünschten Elvis-Titel. Der von Gantt ins Leben gerufene internationale Fan-Club hat nach eigenen Angaben mittlerweile 117 Mitglieder aufzuweisen.

Die Resonanz sorgte dafür, dass der Kraichgauer und seine texanische Gastgeberin an den Wochenenden Shows mit zahlreichen anderen Künstlern den Elvis-Fans live ins Haus liefern. Für Andy King ist es eine interessante neue Erfahrung und ein gutes Training, um sein Repertoire weiter ausbauen. "Uns fehlt die Bühne und die Leute können nicht weg - so bringen wir ihnen die Musik heim", schildert er die vertrackte Situation. "Wir wissen, dass nicht nur die Musiker und Veranstalter durch harte Zeiten gehen."

Wie es Andy unter die Top Ten schaffte

Konzertveranstalterin Carmen Gantt, eine glühende Elvis-Verehrerin, ist begeistert von King und seiner Band The Memphis Riders. Im vergangenen Jahr organisierte sie für das badische Quintett mehrere Konzerte in Texas. Auch für 2020 war eine Tournee geplant, aber Corona hat einen dicken Strich durch die Pläne gemacht. Welche Eigendynamik seine Künstlerkarriere entwickelt, erstaunt auch den Elvis-Interpreten. Elvis Presley Enterprises in Memphis (Tennessee) übernahm die Schirmherrschaft für den ersten virtuellen Elvis-Wettbewerb im Internet. Am jüngsten Event nahmen 32 Künstler teil. Andy King schaffte mit dem typischen Elvis-Timbre und großen Emotionen beim Vortrag den Sprung unter die Top Ten. Im Finale wurde er von der dreiköpfigen Jury auf den Spitzenplatz gesetzt.

King durfte das nächste Highlight bejubeln: 2017 Künstler des Jahres, 2019 Spirit of Elvis Award in Birmingham, 2020 Gospel-Europameister und nun also die Qualifikation für die Weltmeisterschaft. "Damit geht mein großer Traum in Erfüllung. Die Erfolgsstory wird weitergeschrieben", so der Elvis-Interpret. Ob die WM in diesem Jahr stattfinden kann, steht zwar in den Sternen. Aber spätestens 2021 will sich Andy King dann mit den Besten der Welt messen: in Graceland, dem Anwesen von Elvis Presley in Memphis.

Auftritte sind auch online zu bewundern

Andy Kings Online-Liveauftritte sind unter www.facebook.com zu hören. Die Wochenendkonzerte zusammen mit anderen Künstlern auf der Facebook-Gruppe "Elvis and friends across the world"


Kommentar hinzufügen