Schaden noch nicht absehbar

Sulzfeld  Die Volkshochschule im Landkreis Karlsruhe plant die schrittweise Wiedereröffnung. Die Sulzfelder Außenstellenleiterin Gudrun Panzer rechnet damit, dass Senioren künftig vermehrt EDV-Kurse wahrnehmen.

Email

Der ehemalige Fahrkartenschalter im Sulzfelder Bürgerbahnhof ist für Gudrun Panzer Sinnbild für die wochenlange Schließung der Volkshochschule.

Fotos: Jörg Kühl

Die Volkshochschule im Landkreis Karlsruhe plant, nach Pfingsten schrittweise ihre Angebote wieder zu aktivieren. Das hat der Geschäftsführer Heiko Müller dem Sulzfelder Gemeinderat bei der jüngsten Sitzung mitgeteilt. Wegen der Kontaktbeschränkungen sind die Angebote derzeit noch unterbrochen.

Außenstelle seit 2002 

Die VHS betreibt in Sulzfeld eine Außenstelle, die seit 2002 von Gudrun Panzer geleitet wird. Gudrun Panzer wird in dieser Aufgabe von ihrem Mann Hartwig Panzer unterstützt. Lernorte sind unter anderem das Bürgerhaus, der Bürgerbahnhof und die Blanc- und Fischer-Gemeinschaftsschule.

Mindereinnahmen von zirka 80.000 Euro

Der genaue finanzielle Schaden, vor allem durch den Ausfall von Kursgebühren, sei noch nicht abschätzbar, so der Geschäftsführer, der sein Amt erst vor 14 Monaten übernommen hat. Müller schätzt grob, dass jetzt im Gesamtgebiet der VHS Karlsruhe-Land schon Mindereinnahmen in Höhe von rund 80.000 Euro zu verzeichnen sind.

Müller ist dennoch optimistisch, dass die VHS die Corona-Krise übersteht: "Wir sind mit unseren 16 Mitgliedskommunen ein starker Verbund." Etwa 100 Kurse mussten laut Müller abgesagt werden, 130 Kurse wurden unterbrochen. Auch Veranstaltungen, die in den Vorjahren erfolgreich durchgeführt wurden, mussten abgesagt werden. So etwa das Serenaden-Konzert auf der Ravensburg.

"Relevanz der digitalen Technik erkennen"

Gudrun Panzer gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die PC-Kurse für Senioren stärker angesteuert werden: "Viele werden die Relevanz der digitalen Technik jetzt wohl erkannt haben." Im Rahmen der Kontaktbeschränkungen infolge der Corona-Pandemie sind Kontakte zwischen Senioren und deren jüngeren Angehörigen häufig nur durch Online-Konferenz-Schaltungen oder per Bildtelefonie möglich.

Mit dem Bürgerbahnhof, in dem die Sulzfelder Außenstelle seit September 2017 einen Teil ihrer Kurse abhält, ist die Außenstellenleiterin zufrieden.

Mehr Räume auf dem Wunschzettel

Laut Gudrun Panzer fehlen jedoch Räume "zum Dreckeln", wie sie sagt. Gemeint sind Räumlichkeiten, in denen die Kursteilnehmer auch kochen und basteln können. Besonders dringend benötigt die Außenstelle jedoch einen Ort für Holz- und Metallarbeiten. "Wir brauchen einen Platz, an dem wir auch mal etwas liegen lassen können."

Im Bürgerhaus wurde noch kurz vor der Corona-Krise eine Wlan-Verbindung installiert, die Gudrun Panzer, sobald es wieder möglich ist, für PC-Kurse und ähnliche Angebote nutzen will. In dem Haus teilt sich die VHS-Außenstelle einen Raum mit den Landfrauen.

Die VHS-Außenstelle musste einen Teil ihrer Angebote vom Bürgerhaus zum Bürgerbahnhof verlagern, weil es im Bürgerhaus erhöhten Platzbedarf für die Krippe gab. Da passte es, dass mit dem Bürgerbahnhof seit 2013 ein geeignetes Objekt in Sulzfeld zur Verfügung steht. Die Bürgerbahnhofsgenossenschaft, ein Zusammenschluss von Anteilseignern der Immobilie, war auf der Suche nach Nutzern, die Gemeinde auf der Suche nach Räumlichkeiten für die Volkshochschule.

Kultur und Gesundheit unter anderem als Themenspektrum

Die Außenstelle der Volkshochschule ist eine öffentliche Einrichtung der Weiterbildung. Sie unterliegt der Rechtsträgerschaft der Volkshochschule im Landkreis Karlsruhe, dem die Gemeinde Sulzfeld angehört. Zu dem Auftrag der VHS zählen die Erwachsenen- und Jugendbildung. Als Themenspektrum sind Kultur, Gesundheit, Ernährung, Sprache sowie die berufliche Weiterbildung an vorderster Front zu nennen.

Zahlen des zurückliegenden Jahres

Im Jahr 2019 wurden in Sulzfeld 79 Veranstaltungen, beziehungsweise Kurse mit 1188 Unterrichtseinheiten durchgeführt. Diese wurden von 757 Teilnehmern besucht. Die Kurs-Ausfallquote betrug hierbei 19 Prozent und lag damit unter dem Gesamt-Durchschnitt von 25 Prozent. Als sogenannte Bildungspendler haben sich 2019 zudem Bürger aus Sulzfeld für insgesamt 38 Kurse und Veranstaltungen an anderen VHS-Außenstellen angemeldet.


Jörg Kühl

Jörg Kühl

Autor

Jörg Kühl arbeitet seit 2020 als Redakteur der Heilbronner Stimme.

Kommentar hinzufügen