Kulturinitiative Blacksheep startet eine Stammtisch-Reihe im Netz

Bad Rappenau  Die Blacksheep Kulturinitiative Bonfeld hat ihr Festival im Juni abgesagt. Das heißt aber nicht, dass Vorstand und Kreativteam die Hände in den Schoß legen: Im ersten Halbjahr 2020 liegt der Schwerpunkt des gemeinnützigen Vereins auf der Mitgliederpflege.

Email

Wehmütige Erinnerung: Bilder wie diese sieht man in Bonfeld in diesem Jahr nicht. Die Kulturinitiative Blacksheep ist trotzdem rührig: Mitgliederpflege steht derzeit ganz oben.

Foto: Archiv/Veigel

Die Bonfelder Kulturinitiative Blacksheep hat ihr für Juni geplantes Festival abgesagt. Die Entscheidung fällten Vorstand und Kreativteam per Videokonferenz. Per Videokonferenz pflegt der Verein derzeit auch seine Mitglieder: Knapp 30 haben am ersten Blacksheep-Stammtisch teilgenommen und bewiesen, dass sie auch ohne Festival musikbegeistert sind.

In einer Zeit, in der wenig kulturelle Veranstaltungen stattfinden, ist es dem Vorstand wichtig, das Team zusammenzuhalten. Daher sind die Blacksheep-Mitglieder ab sofort jeden zweiten Freitag im Monat um 19.30 Uhr zum Stammtisch eingeladen.

Stammtisch-Reihe online gestartet

In Ermangelung eines eigenen Vereinsheims soll dieser im Bahnhof 13 in Bad Rappenau stattfinden. Im Lockdown ist das Lokal geschlossen. Daher heißt der Treffpunkt beim Auftakt der neuen Reihe "Internet". "Der Start ist gelungen", sagt Ulrich Schneider. Nicht nur, dass es schön sei, auf diese Art und Weise bekannte Gesichter wieder zu sehen: "Wir haben sogar ein neues Mitglied aus Bad Rappenau begrüßt."

Sieben neue Mitglieder sind in den zurückliegenden Corona-Monaten dazugekommen. Insgesamt zählt der Verein rund 260 Köpfe. In normalen Zeiten helfen fast alle mindestens einmal im Jahr mit. Wer sich darüber hinaus engagieren will, wird Teil des Kreativteams.

Der Vorstand selbst besteht aus acht Personen - lediglich drei leben in Bad Rappenau und Umgebung. Zusammenkünfte per Videokonferenz sind bei Blacksheep daher eingeübt. Auch die Ausgestaltung solcher Treffen trägt die Handschrift der Kreativen: Zum Stammtisch brachten sich die Mitglieder ein Glas Wein oder eine Dose Guinness mit. Xaver Zeller, Beisitzer und Gastgeber des Abends, moderierte ein internetbasiertes Musikquiz, bei dem die Frage nach dem Club, in dem die Beatles 1962 in Hamburg auftraten, noch die harmloseste war. Natürlich kommt Wehmut auf, wenn vom Festival die Rede ist.

Ticketinformationen
Wer auf dem Laufenden sein will, kann sich unter www.blacksheep-kultur.de informieren und dort auch für den Newsletter der Kulturinitiative eintragen. Über ihre Website wickelt Blacksheep auch die Tickets für das Festival 2020, beziehungsweise 2021 ab. Die Verantwortlichen bitten alle Ticketbesitzer darum, bis Ende des Jahres anzugeben, ob sie ihre Eintrittskarte zurückgeben, spenden oder übertragen wollen.

Schon 2020 fiel das dreitägige Spektakel rund ums Bonfelder Schloss aus. Als erste in der Region Heilbronn ging die Kulturinitiative im Januar mit einer Absage für 2021 an die Öffentlichkeit. "Glücklicherweise zeichnet sich ab", so Schneider, "dass wir unser tolles Line-up weitestgehend ins neue Jahr übertragen können."

Vorverkaufsstart am 25. Juni

Der Vorverkaufsstart für die Tage vom 24. bis 26. Juni 2022 beginnt am 25. Juni 2021. Für den ausgefallenen Jahresauftakt am 6. Januar gibt es dieses Jahr nur eine Mitgliederversammlung, und zwar am Sonntag, 11. April, um 11 Uhr. Paddy"s Night und Bandcontest fallen ebenfalls aus.

Erst im Oktober stehen wieder Veranstaltungen auf dem Programm: Café del Mundo kommt mit einem Flamencoabend am 9. Oktober, Kürbis Kürbis, eine Kooperation mit dem Förderverein der Grundschule Bonfeld, findet am am 16. Oktober statt. Ein weiteres Konzert am 20. November ist in Planung. Ulrich Schneider ist zuversichtlich, dass Veranstaltungen bis dahin wieder möglich sind.

 


Ulrike Plapp-Schirmer

Ulrike Plapp-Schirmer

Autorin

Ulrike Plapp-Schirmer ist seit 1993 bei der Heilbronner Stimme. Sie ist für Bad Rappenau und Gemmingen zuständig, gehört dem Thementeam Gesundheit an und rezensiert regelmäßig Bücher.

Kommentar hinzufügen