"Die Frau ohne Beine" ist eine erfolgreiche Autorin

Keine Frau für Schubladen
So kennen die Menschen Silke Naun-Bates: lachend und strahlend. Das war nicht immer so. Deshalb hat die 53-Jährige angefangen zu schreiben. Heute ist sie neben zahlreichen anderen Jobs auch erfolgreiche Autorin. Foto: Elfi Hofmann   Bild: Hofmann, Elfi

Bad Rappenau  Silke Naun-Bates lebt seit ihrer Kindheit ohne Beine und ist heute beruflich da, wo sie hinwollte. In ihrer Wahlheimat Bad Rappenau hilft sie Flüchtlingen bei der Jobsuche, hält Vorträge und liest aus ihren drei Büchern.


Sonnenschein, zwitschernde Vögel und ein lautes, herzliches Lachen: Silke Naun-Bates strahlt mit dem warmen Frühlingswetter um die Wette. Für viele ist sie "die Frau ohne Beine". Als sie acht Jahre alt war, mussten ihr nach einem Unfall die beiden Körperteile amputiert werden, damit sie weiterleben kann. "Oft sind die Menschen irritiert, wenn sie sehen, dass ich keine Beine habe und trotzdem so bin, wie ich bin", sagt die 53-Jährige und lacht herzlich. Da müsse das jeweilige Gehirn wohl