Eppinger Gartenschau nähert sich beim Kartenvorverkauf der Tausendermarke

Eppingen  Bürgermeister Peter Thalmann zeigt sich zufrieden mit dem Anlauf des Ticket-Vorverkaufs für die Gartenschau Eppingen 2021. Die Veranstalter legen große Hoffnung auf das Weihnachtsgeschäft. Welche Vorteile Besitzer von Dauerkarten genießen?

Email

Der Eigenbetrieb Gartenschau Eppingen 2021 hat in den ersten beiden Vorverkaufswochen bereits mehrere Hundert Dauertickets verkauft. "Wir nähern uns der Tausendermarke", teilt Bürgermeister Peter Thalmann, gleichzeitig Betriebsleiter der Gartenschau, auf Stimme-Anfrage mit. Der Vorverkauf war am 27. September gestartet worden. "Wir sind zufrieden, wie es angelaufen ist", ergänzt Vanessa Heitz, Pressereferentin der Gartenschau. Vor allem der Ticketshop am Marktplatz werde gut frequentiert und angenommen. Insbesondere die Dauerkarte zum Vorverkaufspreis inklusive Gutscheinheft sei bei den Interessenten der Gartenschau begehrt.

Dauerticket mit Tagesbesuch in Überlingen, Lindau und Ingolstadt

Mit der Dauerkarte erwerben Kunden je ein Tagesticket für die Gartenschau in Lindau sowie für die Landesgartenschauen in Überlingen und Ingolstadt. In dem beiliegenden Gutscheinheft befinden sich Rabattmarken und Gutscheine des Einzelhandels, regionaler Unternehmen und touristischer Anbieter. Die ermäßigten Tickets seien ebenfalls sehr gefragt. Sie können unter anderem von Senioren ab 67 Jahren, Studenten und Schülern ab 25 Jahren erworben werden.

Eppinger selbst, aber auch Tagestouristen nutzen nach Angaben der Pressereferentin die Gelegenheit, direkt vor Ort ihre Karte zu kaufen. "Die Vorfreude in Eppingen und der Region ist zu spüren, und das zeigt sich nun auch deutlich bei der Roadshow, wo wir die Dauerkarten mobil verkaufen können." Der Zuspruch sei groß.

Vorverkauf sichert 20 Prozent Nachlass

Unterdessen wird weiter die Werbetrommel gerührt. Der Spruch "Der Sommer, die Stadt und Du!" wurde extra für den Ticketvorverkauf in "Der Sommer, die Vorfreude und Du!" abgewandelt. Der Haupt-slogan bleibe nebenher weiter bestehen. "Unser Ziel ist, dass unter jedem Weihnachtsbaum in Eppingen und der Region eine oder mehrere Dauerkarten liegen, dass die Dauerkarte als Geschenk auch zu Anlässen wie Geburtstagen oder Jubiläen gekauft und verschenkt wird", so Vanessa Heitz. Der Vorverkauf mit den um etwa 20 Prozent vergünstigten Preisen für die Dauerkarten gilt bis 5. April kommenden Jahres.

Über die Mindestzahl der verkauften Tickets, die der Kalkulation der 129-tägigen Großveranstaltung zugrunde liegen, hält sich der Eigenbetrieb derweil bedeckt. "Wir wollen erst nach dem Weihnachtsgeschäft eine Zwischenbilanz ziehen", kündigt Bürgermeister Thalmann an.

Gartenschau-Mobil trögt Tickets in die Fläche

Alle Ticketkategorien können im Ticketshop am Marktplatz, online über die Homepage der Gartenschau und in der Vorverkaufsstelle der Heilbronner Stimme in der Allee 2 in Heilbronn erworben werden. Eine weitere Bezugsmöglichkeit ist das Gartenschau-Mobil, das seit dem Start des Vorverkaufs am 27. September in der Region unterwegs ist. So ist das rollende Vorverkaufsbüro unter anderem am 23.Oktober in Leingarten, am 24. Oktober in Gemmingen, am 28. Oktober in Bad Rappenau und am 31. Oktober in Ittlingen unterwegs.

Vorverkaufsstellen ausschließlich für Tageskarten sind die i-Punkte "Tourismus im Weinsberger Tal" in Weinsberg, "Neckar-Zaber Tourismus" in Brackenheim, sowie bei der Hohenloher Zeitung in Öhringen und der Brettener Woche in Bretten direkt.

Wo sich Helfer noch engagieren können

Für die Gartenschau werden noch etwa 200 ehrenamtliche Helfer benötigt, teilt die Koordinatorin für Bürgerbeteiligung, Petra Lechner, mit. Interessierte können aus vier Aufgabenbereichen wählen: Im Rahmen des Besucherempfangs gilt es, Tickets zu kontrollieren und Auskünfte zu erteilen. Das Geländeteam ist für kleinere Reparaturen und punktuelle gärtnerische Einsätze zuständig.

Das Veranstaltungsteam hilft beim Auf- und Abbau von Bühne und Bestuhlung. Mitglieder dieses Teams betreuen auch die Künstler. Das Team der Blumenschau kümmert sich um die im 14-tägigen Turnus wechselnde Floristikausstellung in der Scheune Wolf.

Preise der Dauerkarten

Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre genießen freien Eintritt. Jugendliche und junge Erwachsene (15 bis 24 Jahre: 25 Euro. Erwachsene ab 25 Jahre zahlen 70 Euro. Ermäßigte Tickets für 65 Euro erhalten Senioren ab 67 Jahren, Studenten, Schüler ab 25 Jahren, Bezieher von Arbeitslosengeld I und II sowie Menschen mit Behinderungen ab einem Grad von 50 Prozent. Die kleine Familienkarte (Erwachsener plus ein Kind/Enkelkind) kostet 70 Euro. Die große Familienkarte (zwei Erwachsene plus ein Kind/Enkelkind) ist für 140 Euro erhältlich. Der Vorverkauf endet am 5. April 2012.


Jörg Kühl

Jörg Kühl

Autor

Jörg Kühl arbeitet seit 2020 als Redakteur der Heilbronner Stimme.

Kommentar hinzufügen