Eppinger Bürgerbus begrüßt 10 000. Fahrgast

Eppingen  Das von Ehrenamtlichen betriebene Unternehmen hat Fahrgastzahlen seit Mai verdoppelt.

Email

Die gefeierten Fahrgäste haben je eine Geschenktüte für ihre Bürgerbustreue erhalten. Von links: Singh Kulwant, Christa Fischer, Mehmet Göksungur.

Foto: Schwarzbürger

Christa Fischer fährt einmal pro Woche mit dem Bürgerbus von ihrer Wohnung in der Waldstraße in die Eppinger Innenstadt. "Mindestens", sagt die 78-Jährige. So hatte sie gute Chancen auf die Auszeichnung, die der Wahl-Eppingerin ("seit 50 Jahren") jetzt zuteil wurde: Der Bürgerbusverein unter dem Vorsitz von Reinhard Ihle und mit Geschäftsführer Lothar Schlesinger feierten sie am Dienstag auf dem Marktplatz als 10 000. Fahrgast.

Auch Oberbürgermeister Klaus Holaschke ließ es sich nicht nehmen, zu dem Anlass ein Loblied auf die "klasse Initiative" Bürgerbus zu singen. Und Fischer sowie dem 9 999. Fahrgast Mehmet Göksungur und dem 10 001., Singh Kulwant, zu gratulieren.

Bürgerbus ist auf Erfolgsspur

"Der Bürgerbus Eppingen fährt auf Erfolgsspur", stellt Ihle heraus. Schlesinger belegt das mit Zahlen: "Wir haben nur sechs Monate gebraucht, um die nächsten 5000 Fahrgäste zu erreichen." Der Geschäftsführer freut sich über die Verdopplung der Nutzerzahl bei dem seit Mai 2020 laufenden Fahrbetrieb. Holaschke ist begeistert vom starken bürgerschaftlichen Engagement der Ehrenamtlichen: "Das ist ein Schatz, von dem Eppingen profitiert."

Fahrer haben Geduld

Christa Fischer weiß das auch zu schätzen. "Die Fahrer haben unheimlich viel Geduld", ist ihre Erfahrung: "Oder die lassen mich auch mal woanders aussteigen als am offiziellen Haltepunkt." Daher nimmt die Rentnerin das Auto nur noch, wenn sie etwas Schweres transportieren muss. "Wenn ich dann aus dem Parkhaus fahre, ist mir der Arm zu kurz für den Parkautomaten, und hinter mir hupt"s dann schon," beschreibt sie den Stress: "Dann langt es mir schon wieder." Mit dem Bus fährt es sich viel entspannter. 


Susanne Schwarzbürger

Susanne Schwarzbürger

Autorin

Susanne Schwarzbürger ist seit 2000 Redakteurin bei der Heilbronner Stimme. Nach vielen Jahren im Team Kinder/Jugend/Familie ist sie jetzt in der Regionalredaktion schwerpunktmäßig für den südlichen Kraichgau und für Bildungsthemen zuständig.

Kommentar hinzufügen