Ehemalige Corona-Infizierte blickt zurück auf Zeit im Koma

Ehemalige Corona-Infizierte blickt zurück auf Zeit im Koma

Bad Rappenau  Altenpflegerin Hava Dilmaeva ist froh, wieder auf den Beinen zu sein, und bedauert Demonstrationen gegen die Maskenpflicht.


Es ist alles eine Frage der Perspektive. "Wenn ich kein Corona gehabt hätte, hätte ich es wahrscheinlich auch nicht geglaubt", sagt Hava Dilmaeva. Die 47-jährige Pflegerin aus Bad Rappenau, die im Seniorenheim Alpenland arbeitet, war infolge ihrer Corona-Infektion ins künstliche Koma versetzt worden. Seither hat sie große Sorge wegen dieser Erkrankung. Umso weniger versteht sie Demonstrationen wie jene vor kurzem in Berlin. "Also ich bin wirklich enttäuscht", sagt Hava Dilmaeva. "Eine Maske zu