Der Tüv für Spielplätze

Bad Rappenau  Damit sich auf den Spielplätzen niemand durch kaputte Geräte verletzt, sind derzeit ein Prüfer zwischen Rutschen, Schaukeln und Klettergerüten unterwegs. Die ganze Woche werden die Anlagen von Spezialisten auf Herz und Nieren untersucht.

Email

Wilfried Prinzen mit einem der Abstandsmesser, die die kleinsten Punkte an einem Kinderkörper simulieren sollen.

Morgens um 10 Uhr auf dem Waldspielplatz: Zwischen spielenden Kindern steht Marc Shirmohammadi und betrachtet kritisch Klettergerüste und Schaukeln. Mit dem Handy in der Hand macht er Fotos. "Ich dokumentiere alles, auch das Spielplatzschild", erklärt Shirmohammadi.

Der Spielplatzprüfer ist die gesamte Woche im Stadtgebiet unterwegs, um die Anlagen genau zu begutachten. Den Waldspielplatz kennt er bereits. "Hier haben wir die Endabnahme im letzten Jahr gemacht." Wir, das ist das Ingenieurbüro Prinzen aus Rodgau mit dem Chef Wilfried Prinzen. Die Stadtverwaltung lässt alle Spielplätze einmal im Jahr überprüfen, obwohl die Bauhofmitarbeiter mindestens einmal pro Woche über alle Anlagen laufen, nach Gefahren Ausschau halten und etwaige Schäden ausbessern.

Genormte Prüfungen

"Jeder Träger eines öffentlichen Spielplatzes hat die Pflicht zur Überprüfung", erklärt Wilfried Prinzen. Viele wüssten das allerdings gar nicht. Und so sehe es dann leider auch oft aus. Wie genau die Prüfung ablaufen muss, ist europaweit durch eine DIN-Norm festgelegt. In Deutschland gebe es einen hohen Sicherheitsstandard, sagt Prinzen. Und das zahlt sich aus: Im vergangenen Jahr ist kein Kind auf einem Spielplatz zu Tode gekommen.

Damit sich auch in Bad Rappenau niemand verletzt, überprüft Marc Shirmohammadi jetzt die zwei Schaukeln. "Viel sehe ich auch direkt", erklärt er und nimmt die Ketten unter die Lupe. Die Abstände zwischen den einzelnen Gliedern dürfen nicht zu groß sein, damit sich kein kleiner Finger beim Absprung darin verhakt. Auch der Abstand zwischen Sitz und Boden ist wichtig. Als nächstes geht es an die Gelenke. "Die müssen ausreichend Spiel haben", so der Spielplatzprüfer. Mit einem Spieß sticht er anschließend in die Hackschnitzel, die mindestens 30 Zentimeter aufgeschüttet sein müssen, um einen Sturz ausreichend abfedern zu können.

Empfehlungen für Reparaturen gehen an die Stadt

Pro Spielplatz benötigt Shirmohammadi ungefähr eine Stunde. Genauso lange dauert es, das Gutachten zu schreiben. Das wird im Anschluss an die Stadt geschickt. "Wir arbeiten die Mängel dann mit dem Bauhof ab", erklärt Olivia Edwards vom Bad Rappenauer Tiefbauamt. Die Firma von Wilfried Prinzen hat allerdings nur beratende Funktion, anordnen können sie nichts, nur empfehlen. "Manchmal wird dann auch nur eine Notreparatur gemacht und das Gerät später erneuert", sagt Wilfried Prinzen. Das ist bei der relativ neuen Anlage beim Waldstadion allerdings nicht nötig.

Der Tüv für Spielplätze

Bauhofmitarbeiter Florian Geier (links) und Marc Shirmohammadi ziehen auf einer Plattform die Schrauben nach. Das Holz arbeitet, deshalb können sich manche Teile lockern.

Fotos: Elfi Hofmann

Trotzdem haben die Wettereinflüsse ihre Spuren hinterlassen. Das Holz arbeitet. Deshalb ziehen Marc Shirmohammadi und Florian Geier vom städtischen Bauhof an einer Plattform direkt eine Schraube nach und bearbeiten das Holzstück mit einem Gummihammer. An der Seilbahn müssen sie ebenfalls Hand anlegen. Durch die hohen Temperaturen in den vergangenen Tagen hat sich das Seil ausgedehnt und hängt deshalb zu tief. Shirmohammadi und Geier ziehen deshalb auch hier die Schrauben nach. Im Herbst wird dem Drahtseil dann wieder mehr Spiel gegeben, weil es sich wegen der Kälte zusammenziehen wird.

Besonders wichtig bei der Kontrolle ist auch die Messung der Abstände auf den Klettertürmen. Dafür hat Marc Shirmohammadi in einem Koffer unterschiedliche rote Abstandsmesser, deren Größe zum Beispiel Kinderköpfen oder dem Rumpf nachempfunden ist. Passen die genormten Abstandsmesser nicht durch die Pfosten, ist alles in Ordnung.

"Die Hauptprüfung kann man auch mit dem Tüv beim Auto vergleichen", erklärt Wilfried Prinzen. Und den hat der Bad Rappenauer Waldspielplatz diesmal mit Bravour bestanden.


Elfi Hofmann

Elfi Hofmann

Autorin

Als Redakteurin kümmert sich Elfi Hofmann seit April 2019 um Bad Rappenau, Siegelsbach, Massenbachhausen und Zaberfeld. 

Kommentar hinzufügen