Corona-Fall an der Grundschule Bad Rappenau

Bad Rappenau  Zwei Schüler im Kraichgau haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Das teilt das Landratsamt Heilbronn in einer Pressemitteilung mit. Die Schüler gehen auf die Grundschule Bad Rappenau und die Realschule Eppingen.

Email
Die Schüler der betroffenen Klasse sollen nun getestet werden. Foto: dpa

Schüler und Lehrer seien unter Quarantäne gestellt worden. Der Betrieb werde zunächst an beiden Schulen fortgeführt, heißt es weiter. Klassenraum und Kontaktflächen seien einer Grundreinigung unterzogen worden. Ärzte testen nun Kontaktpersonen. Sie werden von Ordnungsämtern und dem Gesundheitsamt unterstützt. Ergebnisse werden in den kommenden Tagen erwartet. Beide Fälle seien unabhängig voneinander aufgetreten und ließen sich anhand von Infektionsketten nachverfolgen, teilt das Landratsamt mit. 

In der Familie des Schulkindes aus Bad Rappenau sei zunächst ein anderes Familienmitglied erkrankt gewesen, erklärt Ulrich Bürgy, Schulleiter der Grundschule in Bad Rappenau. Als dies bekannt wurde, sei das Kind nicht mehr zur Schule gegangen und ebenfalls getestet worden.

Am Mittwochabend habe die Schule erfahren, dass sich das Kind ebenfalls mit dem Coronavirus angesteckt habe, sagt Bürgy. Seit Donnerstag seien Schüler und Lehrer der betroffenen Klasse zu Hause. Das Gesundheitsamt appelliert an alle Eltern, nur gesunde Kinder zur Schule zu schicken. Um sich und andere vor Ansteckungen zu schützen, sei es nötig, Kontaktbeschränkungen einzuhalten.   

 


Jürgen Kümmerle

Jürgen Kümmerle

Reporter

Jürgen Kümmerle ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.

Kommentar hinzufügen