Am 22. Juni öffnet die Sinsheimer Badewelt wieder

Sinsheim  Rein darf aber nur, wer online auf der Website oder per App reserviert. Denn der Besuch in der Badewelt ist nur für eine bestimmte Anzahl Personen möglich.

Email

Ab kommenden Montag hat die Badewelt wieder geöffnet. Erstmal dürfen aber wesentlich weniger Personen rein, als vorher.

Foto: Elfi Hofmann

"Die Verordnung gibt ganz genau vor, wie viele Menschen sich auf wie vielen Quadratmetern aufhalten dürfen", erklärt Geschäftsleiter Stephan Roth. Der Entspannung soll das allerdings keinen Abbruch tun, darauf legt das Team der Badewelt großen Wert. Vielmehr werde die Exklusivität gesteigert, erklärt Roth.

Zum einen, weil viel weniger Personen eingelassen werden. Zum anderen, weil die Gäste bei der Buchung zwischen verschiedenen Liegen auswählen können, die dann während des Aufenthalts nur für sie reserviert sind. Damit kann auch kontrolliert werden, wer sich wo aufhält. "Die Daten werden nach einer kurzen Frist wieder gelöscht", so der Geschäftsleiter. Falls allerdings jemand erkrankt, könne so die Infektionskette leichter nachverfolgt werden.

Fiebermessen und Maske tragen

Damit es soweit gar nicht kommt, werden bereits auf dem Parkplatz Maßnahmen ergriffen, um den Abstand zueinander zu gewährleisten. "Wir kanalisieren dort schon, dann geht es am Eingang weiter, weil nur eine bestimmte Anzahl Menschen ins Foyer darf", erklärt Stephan Roth. Dort wird eine Fiebermessstation eingerichtet. Bis zur Umkleide müssen die Gäste dann eine Maske tragen. Danach steht dem Bade- und Saunaspaß nichts mehr im Weg.

 

Die Schließung haben die Mitarbeiter genutzt, um in allen Becken die anstehenden Revisionen durchzuführen. Das wäre im Normalbetrieb so nicht möglich gewesen. Außerdem wurde im Palmenparadies das Parkett gewechselt. Einige Markierungen fehlen noch, auch die Orchideen müssen noch verteilt werden. Gesundheits- und Ordnungsamt haben bereits eine Woche vor dem Neustart ihren Segen gegeben. "Die Ämter haben uns gute Voraussetzungen bestätigt", sagt Roth. Die Badewelt profitiert auch von ihrem Dach, das je nach Wetterlage geöffnet oder geschlossen werden kann.

Mitarbeiter und Gäste sollen geschützt werden

Bevor die ersten Gäste um 8 Uhr morgens eingelassen werden, putzt und desinfiziert eine Reinigungsfirma alle Flächen. Zwischen den beiden Zeitfenstern wird von 16 bis 17 Uhr ebenfalls nochmal alles desinfiziert. Außerdem wird auch bei den Mitarbeitern vor Dienstbeginn die Körpertemperatur kontrolliert. "Wir möchten unsere Gäste, aber auch unsere Angestellten schützen", stellt Roth klar. Das gesamte Team freue sich, dass es endlich wieder losgeht. "Sie waren die ganze Zeit in Wartestellung und wollen arbeiten."

Fast wie 2012

Für Stephan Roth hat die Wiedereröffnung etwas Sentimentales. "Ich fühle mich ein bisschen an 2012, als wir aufgemacht haben, erinnert", sagt er. Der Geschäftsleiter ist wie viele andere von Anfang an dabei. Dass er bei zwei Eröffnungen mit an Bord sein wird, damit habe er nie gerechnet. "Ich dachte, die nächste wird bei der Einweihung das Neubaus sein."

 


Elfi Hofmann

Elfi Hofmann

Autorin

Als Redakteurin kümmert sich Elfi Hofmann seit April 2019 um Bad Rappenau, Siegelsbach, Massenbachhausen und Zaberfeld. 

Kommentar hinzufügen