Tag eins auf dem 6. Bonfelder Blacksheep-Festival

Bad Rappenau  Drei Tage, 17 Bands und jede Menge Rahmenprogramm. Wir haben zum Start des Blacksheep-Festivals in Bad Rappenau-Bonfeld in einem Live-Blog berichtet.

Temperaturen über 30 Grad und dazu Bands wie BAP, Max Mutzke und Mando Diao, die im Schlosspark Bonfeld die Bühne einheizten. Den Anfang haben Hannah & Falco am Donnerstag um 18.40 Uhr mit einer mit einer Verschmelzung aus Folk und Americana gemacht. Die junge Band mit ihren zwei namensgebenden Frontsängern brachte das Publikum mit Gitarre und Mundharmonika in Festival-Stimmung. Dann kam eine Band mit fast 30 Jahren Bandgeschichte auf die Bühne. Die Augsburger Rocker von The Seer brachten ihr neustes Studioalbum mit und waren ab 19.55 Uhr am Start. Beim Bonfelder Blacksheep zu spielen, statt nur im Publikum zu sein, davon hatten sie schon länger geträumt.

Zum Abschluss des ersten Blacksheep-Abends nahm Niedeckens BAP die Besucher mit auf eine musikalische Reise von den Kölschen Klassikern wie "Waschsalon" bis hin zu den neusten, in New Orleans aufgenommenen Songs vom neuen Album „Reinrassije Strooßekööter“. Für viele Besucher das absolute Highlight des Abends - oder sogar des ganzen Festivals. Bis hinter die Technikinsel reckte das Publikum die Hälse und klatschte im Takt. Und auch wenn "op Kölsch" kaum einer etwas verstand, so saßen doch einige Texte erstaunlich gut.

Live-Blog

Bands, Rahmenprogramm und Stimmung - alles zum ersten Tag auf dem Blacksheep-Festival 2019 gibt es zum Nachlesen hier in unserem Live-Blog vom Donnerstagabend. 

Übrigens: Für Donnerstag sind die Tickets leider ausverkauft. Für Freitag und Samstag sind noch Tickets zu haben. Hier geht es zum Programm: www.blacksheep-kultur.de

 

 

 

 

 


Sarah Utz

Onlineredakteurin

Sarah Utz arbeitet seit Juni 2019 in der Onlineredaktion. Sie kümmert sich um die Inhalte von stimme.de und die Entwicklung eines neuen digitalen Angebots. Davor hat sie als Onlineredakteurin im Rems-Murr-Kreis gearbeitet.

Kommentar hinzufügen