Rohrbach fließt wieder oberirdisch

Der Rohrbach ist zurück

Eppingen  Das Gewässer, das dem Stadtteil den Namen gab, ist zum Teil renaturiert und gilt als Vorzeigeprojekt. Nun gab es zum Abschluss der Arbeiten eine kleine Feierstunde im Eppinger Stadtteil.


Vor Jahrzehnten waren die Rohrbacher froh, als das gleichnamige Gewässer unter der Erde verschwand. Jetzt plätschert das Bächlein auf 300 Metern Länge wieder am Tageslicht. Die Renaturierung gilt als beispielhaft. Am Freitag wurde das Areal bei einer Feier offiziell übergeben. Die Arbeiten haben 1,5 Millionen Euro gekostet Eine großzügig eingestellte Lautsprecheranlage trug die Stimmen der Redner bis in den Ortskern und darüber hinaus. Es passte zum Projekt, das über den Rohrbacher Süden