Langer Einkaufsabend mit Musik in Eppingen

Eppingen  In den Geschäften von der Mühlbacher Straße bis zur Bahnhofspassage kann heute bis 22 Uhr eingekauft werden. Dazu spielen an diesem Freitag auch verschiedene Live-Bands auf Eppingens Straßen.

Von Peter Boxheimer

Langer Einkaufsabend mit Musik

Eppingen feiert: Oliver Spiess, Marcel Gencgel und Karl Knoll (von links) mit dem Plakat, das für den XXL-Freitag in der Stadtmitte wirbt. Foto: Peter Boxheimer

 

Die Fachwerkstadt feiert mal wieder. Am 14. September bitten Einzelhändler und Rathaus zum XXL-Freitag. Fast 20 Geschäfte öffnen bis 22 Uhr, und auf den Straßen spielt die Musik.

"Wir starten nach der Sommerpause noch mal durch", sagt der städtische Wirtschaftsförderer Marcel Gencgel. Während des Parkhausbaus ließen sich die Händler im vergangenen Jahr jede Menge einfallen. Besonders gut kam das Musik-Event am 7. September an. Gencgel: "Deshalb gibt es jetzt eine Neuauflage."

Fünf Live-Bands und ein DJ treten in der Fußgängerzone auf

Von der Mühlbacher Straße bis zur Bahnhofspassage spannt sich der Bogen der Läden, die am Freitagabend ab 18 Uhr ihre Öffnungszeit verlängern. Fünf Live-Bands und ein Discjockey wollen in und neben der autofreien Fußgängerzone für Stimmung sorgen. Von traditioneller Blasmusik über Rock und Pop bis zum Bigband-Sound sind alle Richtungen vertreten.

Aus der Schweiz kommen "Brass Buebe", die sich der modernen Interpretation von Pop- und Rocktiteln verschrieben haben. Von aktuellen Charthits bis zu Klassikern Michael Jacksons und Totos wartet "Cobrass" fast ausschließlich mit eigenen Arrangements auf. Wer auf Mosch-Titel und mährische Schmankerl steht, ist bei " Badisch 7" an der richtigen Adresse. Coversongs bekannter Rock- und Popnummern bringen "The Spikys" mit. Und die HM-Bigband aus Sinzheim bei Baden-Baden hat vom Swing-Klassiker bis zur romantischen Ballade breite Vielfalt auf Lager. Dazu legt der Kraichgau-DJ auf.

Läden wollen Werbetrommel rühren

Bis 21 Uhr läuft die Musik. "Dann haben wir noch eine Stunde drangehängt", erläutert der Wirtschaftsförderer. Die Absicht: Zum Ausklang sollen die Besucher etwas Luft haben, um noch mal in das eine oder andere Geschäft zu huschen.

Karl Knoll, Kassierer des Eppinger Handels- und Gewerbevereins (HGV), hält es für wichtig, dass die Läden nach der Einweihung der zentralen Autogarage weiterhin die Werbetrommel rühren: "Bis man auch im Umfeld weiß, dass es das Parkhaus gibt, dauert es noch eine Weile." Der Buchhändler wird vor seinem Geschäft ab dem heutigen Mittwoch eine Woche lang in einem Zelt alte Literatur anbieten.

Am 22. September wollen sich die Eppinger Händler zu einer Arbeitssitzung treffen, um die Aktionen im Jahr 2019 zu besprechen. Ihre Themen: weitere XXL-Abende und sonstige Events in der neuen Wochenend-Fußgängerzone.

"Das Jahr 2017 hat einfach gezeigt, dass diese Aktivitäten von den Menschen sehr positiv angenommen werden", betont HGV-Werbegruppensprecher Oliver Spiess. Zwar planen die Geschäfte, nicht mehr mit der Schlagzahl zu fahren, die sie in der Bauzeit an den Tag gelegt haben. Aber die Besucher sollen deutlich spüren: In Eppingen tut sich was. "Wir wollen unsere Vorbildfunktion fürs Umland aufrechterhalten", formuliert HGV-Finanzchef Knoll.