Gemminger Popchor Young Voices startet wieder durch

Gemmingen  Die Young Voices sind ein gefragter Popchor. Mit einem zeitlich begrenzten Gospel-Projekt beginnen an diesem Freitag die Proben. Bis Ende September können Sängerinnen und Sänger auf Zeit noch einsteigen.

Email

So kennt man die Young Voices: Gut gelaunt, folgen sie dem Takt von Andrea Luz (vorne, links).

Foto: privat

Still war es bei den Young Voices eigentlich nur ein paar Wochen lang: Dann wurde - Corona zum Trotz - einfach online geprobt.

Der Chor hat die Pandemie bislang unbeschadet überlebt: "Die Young Voices halten zusammen", beschreiben Dirigentin Andrea Luz, Iris Hess als erste Vorsitzende und Rudi Eyer als Pressereferent den Geist, der in dem Chor wirkt.

Neue Ziele gesetzt

Doch leicht war die Zeit der Kontaktbeschränkung nicht. Seit die 35 Sängerinnen und Sänger auch wieder in Präsenz proben, wird deutlich, was passiert, wenn Stimmen die Übung fehlt: Sie müssen erst wieder trainiert werden.

Daher haben sich die Young Voices aus Gemmingen für die kommenden Monate auch viel vorgenommen. Sie suchen noch bis Ende des Monats Verstärkung für ein Gospel-Projekt. Ziel ist es, im März kommenden Jahres damit auf die Bühne zu gehen - und den 25. Geburtstag gebührend zu feiern.

"Die zurückliegenden eineinhalb Jahre waren anders", sagt Dirigentin Andrea Luz auf die Frage, wie hart die Pandemie den Popchor getroffen hat. Bei den anfänglichen Online-Proben sang jeder mehr oder weniger für sich allein.

Ein Zusammenklang entstand erst, als Luz das Online-Programm Jamulus einsetzen konnte: "Das war dann schon besser." Doch Präsenz ist durch nichts zu ersetzen. "Als wir im Juni mit den Proben angefangen haben, waren alle total engagiert dabei", sagt Andrea Luz. "Ohne Auftritt fehlt dir was", betont auch Rudi Eyer, der vor allem das direkte Feedback des Publikums schätzt.

Young Voices starten wieder durch

Rudi Eyer, Iris Hess und Andrea Luz ziehen an einem Strang: Bis Ende September suchen die Young Voices Mitstreiter für ein Gospel-Projekt.

Foto: Ulrike Plapp-Schirmer

Iris Hess weiß von Chören, die die Pandemie nicht überlebt haben. Nicht so die Young Voices. Sie stecken voller Pläne.

Die Jahreshauptversammlung findet am Freitag, 22. Oktober, statt. Wenn die Verhältnisse es erlauben, soll es am Samstag, 4. Dezember, in Gemmingen und am Samstag, 11. Dezember, in Schluchtern wieder Weihnachtskonzerte geben. Eine schon geplante Benefizveranstaltung zugunsten des Hilfsvereins "Tusiima Nawayago" habe man schon zweimal verschieben müssen, sagt Rudi Eyer. Als Termin dafür fasst der Vorstand nun das erste Juli-Wochenende 2022 ins Auge.

Jeden Freitag wird geprobt

Weihnachtskonzerte, Gospel-Projekt, Jubiläum und eine Benefizveranstaltung: "Es wird sportlich", sagt Rudi Eyer. Doch das ist für die Young Voices nichts Neues. Dort ist man stolz darauf, dass man bei Auftritten als einer der ersten Chöre weit und breit auswendig gesungen hat. "Wir stehen nicht mit Noten in der Hand auf der Bühne", sagt Andrea Luz.

Die Young Voices sind ein bewegter, origineller Chor. Nichts zu planen, empfinden sie und Iris Hess daher als falsch. Und so mache man es wie die Gemeinde, die am Weihnachtsmarkt in diesem und am Parkfest im kommenden Jahr auch noch festhalte: "Wir planen so, als würde alles stattfinden."

Der Aufhänger für das Gospel-Projekt, bei dem Sängerinnen und Sänger auf Zeit herzlich willkommen sind, ist das Jubiläum, das 2022 ansteht. Der Chor wurde 1997 von Andrea Luz noch unter dem Dach des Gemminger Sängervereins gegründet.

2005 habe man sich dann selbstständig gemacht, erzählt die quirlige Dirigentin. Das Vorhaben gehe man aufgrund der fortgeschrittenen Impfsituation optimistisch an, sagt Rudi Eyer. Das Projekt sei für Leute mit Spaß am Singen eine einmalige Chance, in den Popchor reinzuschnuppern, "ohne weitergehende Verpflichtungen einzugehen". Gleichwohl kann aus einem Engagement auf Zeit auch ein Dauerengagement werden: Der Eppinger Rudi Eyer und seine Frau Marion machen es vor: Sie sind durch ein Gospel-Projekt zu den Young Voices gekommen - und geblieben.

Kontaktdaten

Das Gospel-Projekt der Young Voices läuft von September bis März. Genesene, geimpfte oder getestete Personen proben freitags von 19 bis 21 Uhr in der Wolf-von-Gemmingen-Schule.

Englische Sprachkenntnisse seien von Vorteil, aber keine Voraussetzung, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Präsenzproben beginnen an diesem Freitag, 3. September. Bis zum Freitag, 24. September, kann man noch einsteigen. Infos gibt es bei der Chorleiterin unter: andrea.luz2208@googlemail.com.


Ulrike Plapp-Schirmer

Ulrike Plapp-Schirmer

Autorin

Ulrike Plapp-Schirmer ist seit 1993 bei der Heilbronner Stimme. Sie ist für Bad Rappenau und Gemmingen zuständig, gehört dem Thementeam Gesundheit an und rezensiert regelmäßig Bücher.

Kommentar hinzufügen