Fertigstellung der Fürfelder Ortsdurchfahrt naht

Bad Rappenau  Die Fürfelder Ortsdurchfahrt soll Ende des Jahres fertig sein. Im Moment werden Randsteine und Schächte gesetzt. Der Feldweg ist keine Umleitungsstrecke mehr: Die Stadt Bad Rappenau wird in den nächsten Tagen kontrollieren.

Ein Ende ist in Sicht

Seit Anfang des Jahres gehören Baustellenfahrzeuge zum Bild in Fürfeld. Ende des Jahres könnte die B39 fertig sein. Wenn das Wetter mitspielt.

Foto: Archiv/Nicole Theuer

Michael Ende hätte sich die Geschichte nicht besser ausdenken können: Auf viele Fürfelder wirkt die Baustelle mitten durch den Ortsteil wie die unendliche Geschichte. Doch jetzt ist Licht in Sicht: Bis Ende des Jahres soll die Ortsdurchfahrt (B 39) fertig sein. Das kündigte Ortsvorsteher Marcel Mayer in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrats an.

Seit Mitte Februar herrscht in einigen Fürfelder Straßen Ausnahmezustand. Die Anwohner kommen nicht mehr in ihre Einfahrten, müssen Einkäufe weit tragen. Sie sind von den Umleitungen betroffen, die auch schwere, laute Lastwagen nutzen. Einige verfahren sich, weil sie blind auf ihr Navigationsgerät vertrauen. Doch damit soll bald Schluss sein.

Bußgeld für die, die erwischt werden

Die Umleitungsstrecke über den Feldweg ist bereits aufgehoben, die Schilder sind entfernt. "Leider halten sich nicht alle Verkehrsteilnehmer daran und benutzen den Weg immer noch", sagt Ortsvorsteher Marcel Mayer. Das Ordnungsamt der Stadt Bad Rappenau wird in den kommenden Tagen Kontrollen durchführen. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. Die Maßnahme sei mit der Stadtverwaltung besprochen, so Mayer. Für den landwirtschaftlichen Verkehr ist der Weg nach wie vor frei. Zurückgebaut wird die Umleitung aber noch nicht.

Wenn im Dezember die Ortsdurchfahrt asphaltiert wird, wird der Feldweg nochmals aktiviert. Marcel Mayer geht von maximal einer Woche aus. Genaue Prognosen könne allerdings niemand abgeben. Wenn das Wetter ähnlich warm wie im vergangenen Jahr sei, müsse der Plan einzuhalten sein. "Wenn es zu kalt wird, wird es schwierig", erklärt Marcel Mayer.

Bauarbeiten verlaufen nach Plan

Im Moment werden im Baustellenbereich Randsteine und Schächte gesetzt. Die Bolzen für die Sicherheitsketten auf dem Gehweg sind schon installiert. Außerdem soll in der kommenden Woche die Tragschicht aufgebracht werden. Es geht also vorwärts in Fürfeld. Ein Dorn im Auge von Ortschaftsrat und Bürgern ist die Geschwindigkeitsüberschreitung einiger Verkehrsteilnehmer in der ausgewiesenen Umleitungsstrecke. Diese verläuft von der Autobahn kommend über die Von-Gemmingen-Straße, die Wilhelm-Hauff-Straße und die Bonfelder Straße.

"Sobald die bisherige Umleitung aufgegeben wurde, wurden auch die Geschwindigkeitstafeln entfernt", erzählt Ortsvorsteher Marcel Mayer: "Und sofort sind die Leute wieder gerast." Die Tafeln stehen jetzt wieder. Laut Mayer sei das die halbwegs vernünftigste Möglichkeit, die Verkehrsteilnehmer auf Tempo 30 aufmerksam zu machen. Wenn alles nach Plan läuft, haben die Fürfelder fast ein Jahr auf einer Baustelle gelebt. "Ich hoffe, dass wir mit einer guten Ortsdurchfahrt entschädigt werden", so Mayer.


Elfi Hofmann

Elfi Hofmann

Autorin

Als Redakteurin kümmert sich Elfi Hofmann seit April 2019 um Bad Rappenau, Siegelsbach, Massenbachhausen und Zaberfeld. 

Kommentar hinzufügen