Eppinger Chemie-Haus: Toxische Altlast für die Justiz

Eppinger Chemie-Haus: Toxische Altlast für die Justiz

Eppingen  Tonnenweise, teils hochgiftige Chemikalien, gelagert in einem Wohnhaus in Eppingen-Rohrbach: Vor sechs Jahren ist das Lager aufgeflogen, vor einem Strafgericht ist die Sache bis heute nicht gelandet. Und langsam stellt sich die Frage nach der Verjährung.



Die Aussagen wiederholen sich. Haftsachen hätten Vorrang, hieß es auf Nachfragen in schöner Regelmäßigkeit bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe. Haftsachen haben Vorrang, heißt es jetzt beim Landgericht Karlsruhe. Dort liegt der Fall um das Rohrbacher Wohngebäude, das als Chemie-Haus Schlagzeilen machte, nun seit dem 9. August 2018. Die Staatsanwaltschaft sieht ihre Hausaufgaben als erledigt an, sie hat Anklage wegen schweren Diebstahls erhoben. Gericht: Haftsachen gehen vor Der ehemalige