Bürgermeisterwahl: Beteiligung verhalten

Sulzfeld  In Sulzfeld war die Wahlbeteiligung verhalten. Bei der Bürgermeisterwahl standen neben Amtsinhaberin Sarina Pfründer drei weitere Kandidaten auf dem Zettel. Derzeit laufen die Auszählungen.

Von Alexander Hettich

Sulzfelder haben die wahl. Foto: Nicole Theuer.  

Laut Rathaus lag die Beteiligung um 13 Uhr bei 37,3 Perozent. Hier ist aber die Briefwahl eingerechnet, die für sich schon 12,7 Prozent der Wahlberechtigten ausmacht. Das Interesse ist also nicht übermäßig, fällt aber verglichen mit anderen Bürgermeisterwahlen auch nicht völlig aus dem rahmen.  

Bürgermeisterin Sarina Pfründer strebt eine zweite Amtszeit an, sie gilt als große Favoritin bei der Wahl. Die 43-jährige Sulzfelderin Jenny Krauth hat sich als Alternative für die unzufriedenen Bürger unter den 5000 Einwohnern positioniert. Außerdem treten die Dauerkandidatin Friedhild Miller sowie Sascha Krolzig, Bundesvorsitzender der Splitterpartei „Die Rechte“,  an. 

Sarina Pfründer, zuvor Hauptamtsleiterin in Brackenheim, hatte sich vor acht Jahren im ersten Wahlgang gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt. Sie trat die Nachfolge des langjährigen Bürgermeisters Eberhard Roth an, der 2010 nicht mehr kandidiert hatte. 
Alle vier Wahlbezirke haben ihr Wahllokal in verschiedenen Räumen des Rathauses. Abgestimmt werden kann bis 18 Uhr.