S-Bahn-Takt: Stadträte werfen Stuttgart Ignoranz vor

Eppingen - Mit heftiger Kritik und Unverständnis haben Eppinger Stadträte auf ein Schreiben aus dem Verkehrsministerium reagiert, das einem engeren S-Bahn-Takt im oberen Elsenztal eine Absage erteilt.

Von Alexander Hettich
Email



Eppingen - Mit heftiger Kritik und Unverständnis haben Eppinger Stadträte auf ein Schreiben aus dem Verkehrsministerium reagiert, das einem engeren S-Bahn-Takt im oberen Elsenztal eine Absage erteilt.

„Das ist mehr als ignorant“, kommentierte SPD-Sprecher Hartmut Kächele am Dienstagabend im Gemeinderat. „Entweder man hat es nicht begriffen, oder man will es nicht begreifen.“ Die Erfahrung zeige, dass ein gutes Angebot auf der Schiene auch eine hohe Nachfrage nach sich ziehe.

Die Argumentation aus Stuttgart, es sei kein Geld da, will Kächele nicht gelten lassen. Das Großprojekt Stuttgart 21 „verschlingt einiges“, so der Kommunalpolitiker, andere Vorhaben müssten zurückstehen. „Der ländliche Raum wird abgehängt“, fürchtet auch Anton Varga (CDU).

Wie schon bei der Vorgängerregierung waren Eppingen, Sinsheim und Ittlingen auch mit ihrer erneuten Forderung abgeblitzt, auf der Strecke zwischen Eppingen und Sinsheim den 30-Minuten-Takt einzuführen. Dafür wäre ein zusätzliches Ausweichgleis nötig. Bislang fahren die Züge der S 5 auf dieser Strecke einmal pro Stunde. 

 


Kommentar hinzufügen