Römersee-Festival weckt Erinnerungen

Bad Rappenau - Über 20 Bands und DJs unterhielten mehrere Hundert Besucher beim 30. Römersee-Festival. Das zweitägite Freiluftkonzert zählt zu den idyllischsten der Region.

Von Simon Gajer





Bad Rappenau - Über 20 Bands und DJs unterhielten mehrere Hundert Besucher beim 30. Römersee-Festival. Das zweitägite Freiluftkonzert zählt zu den idyllischsten der Region.

Das Römersee-Festival weckte Erinnerungen. Squealer, die erste Band überhaupt, die vor drei Jahrzehnten einen Akkord beim ersten Römersee-Festival anstimmte, war bei der 30. Ausgabe wieder dabei. „Das ist ein Erlebnis“, freute sich Sänger Michael Wieder, der sich mit seinen Jungs fürs Festival zusammengetan hatte. „Damit sind viele Jugenderrinnerungen verbunden.“ Als unbekannteste Band mussten sie als erstes auftreten, im Jahr 2011 hatten sie ihre Familien dabei. „Es ist toll“, erzählte Bassist Gerhard Koos vom Jubiläumsauftritt, „auch weil die eigenen Kinder zusehen.“




 
Das zweitägige Festival war wieder einmal ein entspanntes Treffen der Generationen. Jung und alt feiern gemeinsam, ganze Familien mit ihren Kleinkindern kommen ans Gewässer. Die gute Stimmung lockte alle zu den Ruinen des römischen Gutshofs. „Hier trifft man alles“, sagte Juliane Lutz, die als S’Gselzbärle zur Neckarsulmer Band Schwobeland gehört, die mit schwäbischem Hip-Hop auftritt. „Es ist ein gutes Festival, hier muss man gespielt haben“, begründete Florian Greis (Fürschd Renjay) den Auftritt.
 

Kommentar hinzufügen