Mit Maßband und Gabelstapler im Schlosshof

Bad Rappenau  DIe Kulturinitiative Blacksheep baut das Festivalgelände für das kommende Wochenende auf. Die Vorfreude ist bei allen groß. Wer dabei sein will, bekommt noch letzte Tickets.

Von Tanja Ochs

Am Morgen hat Ahmed Fawed noch im Sprachkurs gesessen, nachmittags trägt er Bauzäune durch den Bonfelder Schlosspark. Er gehört zu den vielen Helfern, die Gutsgelände und Park im Bad Rappenauer Ortsteil in diesen Tagen in ein Festivalgelände verwandeln.
 


Am Donnerstag beginnt das Blacksheep Festival: Drei Tage lang gibt es Musik auf drei Bühnen und dazu das unverwechselbare Flair im Schlosshof. Mehr als 7000 Besucher erwarten die Veranstalter: Der Kartenverkauf habe deutlich angezogen, sagt Sprecherin Ulrike Plapp-Schirmer. Donnerstag und Samstag seien nahezu ausverkauft, einzig am Freitag werde es vermutlich eine Abendkasse geben. Derzeit gibt es aber noch für alle Tage Tickets.

Ein Festival, das Besucher und Musiker lieben sollen

Zum fünften Mal organisiert die Kulturinitiative das Festival im Schlosshof. Einfacher sei es aber mit den Jahren nicht geworden, meint Franz Koroknay, Leiter des Kreativteams. "Wir machen es jedes Mal ein bisschen anders." Und damit besser: "Wir optimieren", sagt Koroknay.

Diesmal werden beide Backstage-Bereiche zusammengelegt. "Da sind wir heute Morgen mit dem Maßband rumgerannt", erzählt er. Denn geplant werde immer wieder neu. Beim Blacksheep-Festival sollen sich Besucher, Helfer und Musiker wohlfühlen.

50 Helfer packen am Samstag beim Aufbau an

Dafür packt jeder mit an. Fünf Tage vor der Eröffnung wird gebaut, gewerkelt und organisiert. Gabelstapler bringen Getränkepaletten, Stöcke werden von der Wiese gesammelt und Hackschnitzel verteilt. Mehrere hundert Meter Bauzaun sowie kilometerlange Stromkabel und Wasserleitungen müssen verlegt werden. Rund 50 Aufbauhelfer arbeiten allein am Samstag an der Infrastruktur des Geländes.

Ahmed Fawed hat bereits vor zwei Jahren beim Aufbau geholfen, nachdem er kurz zuvor aus Afghanistan nach Deutschland gekommen war. Mit ihm packen rund 15 Flüchtlinge im Schlosshof mit an, stellen Zäune um das Gelände auf und unterstützen den Verein. Aber auch beim Festival selbst wird Fawed dabei sein: "Da ist immer eine sehr gute Stimmung."

Das Team will ein Festival für die ganze Familie auf die Beine stellen

Die Schlossparkbühne steht bereits, als nächstes wird die Kornspeicherbühne aufgebaut. Auf dem Hof der ortsansässigen Metallbaufirma liegen noch Palettenstapel, dort entsteht in den nächsten Tagen der VIP-Bereich. Ein Stück weiter stehen Craftbeer und Longdrinks auf der Karte: Eine neue Chilloutzone soll vor allem jüngeres Publikum anziehen. Die Wände der Villa Habana stehen bereits, Loungemöbel und Liegestühle kommen noch, verspricht Koroknay.

"Ein generationsübergreifendes Festival", wünscht sich der Kreativteam-Leiter und setzt deshalb mit seinem Team ein Konzept für die ganze Familie um. So wird es auch wieder einen Kidsclub geben, in dem der Nachwuchs der Besucher betreut wird. Von Trommelworkshop bis zur Hüpfburg reicht hier das Programm.

Zum Rahmenprogramm gehört sogar ein Karikaturist

Aber auch die Erwachsenen erwartet mehr als nur Musik. "Unser kulinarisches Angebot hat einen exzellenten Ruf", betont Koroknay. Dafür sorgen verschiedene Gastronomen. 20.000 Euro investiert die Kulturinitiative zudem in ein Rahmenprogramm, zu dem unter anderem ein Karikaturist aus Holland gehört.

Bis der aber zum Stift greift, gibt es noch viel zu tun. Zelte, Bühnen und Stände müssen aufgebaut, Künstlergarderoben eingerichtet und Tische dekoriert werden. Bis kurz vor Eröffnung am Donnerstag werden die Helfer das Gelände gestalten. Ein Aufwand, der nur mit fast 400 Ehrenamtlichen zu stemmen ist. "Aber die Mühe lohnt sich", ist Franz Koroknay sicher.

 

So sah es 2017 beim Black Sheep Festival aus:

 

Letzte Eintrittskarten sichern

Tickets für das Black Sheep Festival gibt es in allen Vorverkaufsstellen von Heilbronner Stimme, Hohenloher Zeitung und Kraichgau Stimme. Zum online Bestellen und selbst Ausdrucken gibt es Tickets unter diesem Link.

Alle Informationen zu Anfahrt, Parken und Einlass gibt es außerdem auf www.blacksheep-kultur.de.

 


Kommentar hinzufügen