Kein Folk mehr im Bonfelder Schlosshof

Bad Rappenau - Das Festival Folk im Schlosshof im Bad Rappenauer Teilort Bonfeld findet in diesem Jahr zum letzten Mal statt: vom 28. bis 30. Juni. Von den 20 ehrenamtlichen Mitarbeitern im Organisationsteam hören acht auf.

Von unserem Redakteur Andreas Sommer

Bad Rappenau - Das Festival Folk im Schlosshof im Bad Rappenauer Teilort Bonfeld findet in diesem Jahr zum letzten Mal statt: vom 28. bis 30. Juni. Das Organisationsteam hat weder internen Knatsch noch Probleme mit Finanzen, Behörden oder dem Schlossherrn. Von den 20 ehrenamtlichen Mitarbeitern im Organisationsteam hören acht aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen auf. Laut Veranstaltern waren die Lücken in den Schlüsselpositionen trotz großer Bemühungen nicht zu schließen.
 

Archivbild aus dem Jahr 2011: Seit 2001 findet das Festival Folk im Schlosshof jährlich im Bad Rappenauer Ortsteil Bonfeld statt. Foto: Marc Schmerbeck
Mit dem Festival wollten die Macher ursprünglich ein wenig Geld für die Vereinsarbeit des SV Bonfeld verdienen. „Doch der finanzielle Spaß hält sich in Grenzen“, seufzt Festivalsprecher Franz Koroknay (56).

So bekamen die ehrenamtlich arbeitenden Bonfelder, die den Erlös des Festivals zu 100 Prozent einem gemeinnützigen Sportverein zugeführt haben, wegen der Umsatzgröße die Gemeinnützigkeit aberkannt. Auch Gema und Ausländersteuer habe es den Festivalmachern nicht eben leicht gemacht.

Hintergrund: Festival Folk im Schlosshof

Seit 2001 findet das Festival Folk im Schlosshof jährlich im Bad Rappenauer Ortsteil Bonfeld statt. Veranstalter sind der Sportverein Bonfeld und der Förderverein des Sportvereins Bonfeld. Mittlerweile ist das Festival das größte Irish-Folk-Festival in Süddeutschland und eines der bedeutendsten im deutschsprachigen Raum. Das Festivalprogramm umfasst internationale Größen der Folk-Szene, ebenso nationale und regionale. as

Weitere Infos unter www.folk-im-schlosshof.de