75-Jahre Jubiläum

Früh übt sich: Warum die Heilbronner Simme schon den Jüngsten viel zu bieten hat

Region  1952 erschien in der Heilbronner Stimme zum ersten Mal eine Seite speziell für die jüngsten Leser. Seither ist das Angebot ausgebaut worden - sowohl in der Printausgabe als auch online.

Email

Prominenten, wie 2011 dem Comedian Bülent Ceylan, können Kinder bei der jährlichen Kinderpressekonferenz Fragen stellen. Foto: Veigel

Kinder und Zeitung? Das passt! Bei der Heilbronner Stimme schon seit Jahrzehnten. 1952 erschien zum ersten Mal eine Seite speziell für die jüngsten Leser. "Damit gehört die Heilbronner Stimme zu den ersten Zeitungen in Deutschland, die Kindern besondere Aufmerksamkeit geschenkt haben", so Chefredakteur Uwe Ralf Heer.

Noch heute hat die Kinderstimme jeden Samstag ihren festen Stammplatz im Blatt. Zudem wird unter der Woche in den täglichen Kinderleicht-Nachrichten verständlich und unterhaltsam erklärt, was in der Welt passiert. Und die Kinderbuchseite wurde gerade von der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen auf die Longlist für den AVJ-Medienpreis 2021 gesetzt.

Viel Lesestoff für Jugendliche

Ergänzt wird das junge Angebot seit 25 Jahren durch die Jugendredaktion Stimmt!. Davor erschien über mehrere Jahre wöchentlich die "Jugendszene". Seit Mai 1996 ist donnerstags die Stimmt!-Seite ein fester Bestandteil der gedruckten Nachrichten. Raum, um über die Dinge zu grübeln, zu streiten und zu diskutieren, die 14- bis 26-Jährige in der Region beschäftigen. Dreimal im Jahr erscheint zudem seit 2010 das Magazin Stimmt! - kostenlos und überall dort zum Mitnehmen, wo Schüler, Auszubildende oder Studierende sich aufhalten.

Früh übt sich: Warum die Heilbronner Simme schon den Jüngsten viel zu bieten hat

Immer dabei: Das kostenlose junge Magazin der Jugendredaktion Stimmt! begleitet junge Menschen durch ihren Alltag. Foto: Seidel

Bereits 2007 eroberte der Nachwuchs der Stimme mit dem Jugendportal Stimmt.de auch das Internet. Seither liefert die Jugendredaktion dort täglich ausgewählte News aus der Region, Gewinnspiele und Lesenswertes über die Ausbildung, das Studium oder aber die Bewerbung. Mehr zu Letzterem bietet auch die dreimal im Jahr erscheinende Beilage Durchstarter mit spannenden Berufsporträts sowie Tipps für Schulabgänger rund um beispielsweise erstes Vorstellungsgespräch oder Bewerbungsmappe.

Mitmachen ist angesagt

Zeitung für Kinder und Jugendliche heißt bei der Heilbronner Stimme aber vor allem auch: Ihr dürft mitmachen! So schreiben Kinderreporter und Stimmt!-Schreiber regelmäßig Beiträge, berichten über Veranstaltungen oder stellen Gleichaltrigen Bücher vor. Einmal im Jahr dürfen dann außerdem alle Kinder von neun bis 13 Jahren in die Rolle von Journalisten schlüpfen: bei der Kinderpressekonferenz mit einem prominenten Gast.

Zu Nachwuchsstudierenden werden Acht- bis Zwölfjährige bei der Heilbronner Kinder-Uni. In kostenfreien Vorlesungen bieten Experten mehrmals im Jahr spannende Einblicke in die Welt der Wissenschaft. Hier wie bei den Projekten Zig und Ziki kooperiert die Heilbronner Stimme mit der Akademie für innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken (AIM).

 

Milva Klöppel

Milva-Katharina Klöppel

Autorin

Aus dem hohen Norden kam Milva-Katharina Klöppel 2007 zur Heilbronner Stimme. Nach ihrem Volontariat übernahm die Hamburgerin den Bereich Jugend und leitet seither die Stimmt!-Redaktion. Neben Projekten wie Zeitung in der Schule (Zisch) betreut sie den "Durchstarter" und weitere junge Verlagsprojekte.

Andreas Tschürtz

Andreas Tschürtz

Autor

Andreas Tschürtz ist Kinder- und Jugendredakteur im Ressort Leben und Freizeit. Er ist verantwortlich für die Projekte Zeitung im Kindergarten (Ziki) und Zeitung in der Grundschule (Zig).

Kommentar hinzufügen