EBM-Papst investiert 183 Millionen fürs künftige Wachstum

EBM-Papst investiert 183 Millionen fürs künftige Wachstum
Auch in Mulfingen werden weiterhin effiziente Lüfter produziert. 20 Millionen Euro werden am Standort investiert − und noch viele weitere Millionen weltweit. Foto: EBM-Papst   Bild: Louisa Marie Summer

Mulfingen  Der Ventilatorenbauer aus Hohenlohe muss im Corona-Jahr einen Umsatzrückgang hinnehmen, investiert jetzt aber eine Rekordsumme. Vor allem in China soll es schnell vorangehen.


Der Motoren- und Ventilatorenbauer EBM-Papst erwartet in den nächsten fünf Jahren ein sprunghaftes Wachstum. Im vergangenen Jahr gingen die Umsätze allerdings erst einmal um 2,5 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro zurück, und auch für das laufende Geschäftsjahr ist die Prognose nur verhalten optimistisch. Die Materialknappheit macht den Mulfingern das Leben schwer. Der künftige Chef Thomas Wagner übernimmt Offiziell ist Stefan Brandl noch im Amt. Doch bei der letzten Bilanz-Pressekonferenz vor