Berner investiert Millionen in die Logistik

Künzelsau  Der Schraubenhändler aus Künzelsau hat ein neues Waren-Drehkreuz in Holland in Betrieb genommen. In Österreich entsteht bis Ende des Jahres ein vollautomatisches Hochregallager.

Von unserer Redaktion
Email

Der Schraubenhändler Berner treibt seine ehrgeizigen Investitionspläne weiter voran. Zur Umsetzung der gruppenweiten europäischen Logistikoffensive nimmt der Großhändler erneut mehr als zehn Millionen Euro in die Hand.

So erfolgte vor Kurzem in Braunau am Inn (Österreich) der symbolische Spatenstich für die Errichtung eines vollautomatischen Hochregallagers, das bis Ende des Jahres fertiggestellt sein soll. Bereits am Ziel ist man beim zweiten laufenden Großprojekt: Im niederländischen Kerkrade geht jetzt ein europäisches Importlager in Betrieb. Das neue Waren-Drehkreuz in den Niederlanden ist Teil des erst vor einigen Monaten eröffneten Hauptquartiers der Region West, das die Benelux-Staaten bedient.

Vorratslager für das westliche Europa

"Wir haben den Standort so ausgerichtet, damit möglichst viele unserer Kunden davon profitieren, denn in den Ballungsräumen wollen wir bestellte Produkte innerhalb eines Arbeitstages an den Kunden ausliefern", sagt Robert Kühl, der als Chief Supply Chain Officer für den Logistikbereich bei der Berner Group zuständig ist. Der gewaltige Gebäudekomplex in Kerkrade mit seinen fast 18.000 Paletten-Stellplätzen dient dabei auch als Vorratslager, in dem ein zentraler Bestand für die Gesellschaften von Norwegen bis Portugal aufbewahrt wird.

 


Kommentar hinzufügen