Arte Kerzen vor dem Aus

Kupferzell  Einer der letzten Kerzenhersteller der Region steht vor dem Ende: Arte Kerzen mit Verkaufsstellen in Mainhardt und Kupferzell hat Insolvenz angemeldet. Für die Entwicklung gibt es mehrere Gründe.

Von Heiko Fritze

Der Kerzen-Händler Arte steht vor dem Ende: Das Unternehmen hat den Gang zum Insolvenzgericht angetreten, zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Heilbronner Rechtsanwalt Marcus Egner bestellt.

Für den Fortbestand des Betriebs macht er aber nur wenig Hoffnungen. "Wahrscheinlich werden wir noch im vorläufigenInsolvenzverfahren den Abverkauf starten und den Betrieb dann einstellen", kündigt er an.

Arte Kerzen beschäftigte zuletzt sieben Mitarbeiter. Das Unternehmen betreibt einen Werksverkauf in Mainhardt-Hohenstraßen; der Firmensitz mit einer weiteren Verkaufsfläche ist seit 2014 in Kupferzell-Mangoldsall. Erst 1995 wurde die Firma gegründet, aber 2007 musste bereits die Produktion nach Polen verlagert werden. Onlinehandel und große Möbelhändler seien so starke Konkurrenz gewesen, dass die Umsätze seit Jahren zurückgegangen seien und Verluste anfielen, erklärt Egner. 


Kommentar hinzufügen