Neuer Gigant von Scheuerle

Pfedelbach - Die Schwerlastspezialisten von Scheuerle in Pfedelbach haben sich ein neues Rekordvehikel ausgedacht: Die größte Seitenträgerbrücke der Welt kann bis zu 620 Tonnen Nutzlast auf die Straße bringen.

Pfedelbach - Die Schwerlastspezialisten von Scheuerle in Pfedelbach haben sich ein neues Rekordvehikel ausgedacht: Die größte Seitenträgerbrücke der Welt kann bis zu 620 Tonnen Nutzlast auf die Straße bringen – wie zum Beispiel Transformatoren für Kraftwerke, die bei Siemens in Nürnberg gefertigt werden. 
 
Die Jungfernfahrt geht im November nach Wilhelmshaven, wo zurzeit ein neues Kohlekraftwerk gebaut wird. Bis zu 100 Meter lang ist ein solcher Konvoy, und deshalb wird die Strecke per Schiff zurückgelegt.
 
Den Auftrag hat die Fahrzeugfabrik Scheuerle, die zum Imperium des Heilbronner Unternehmers Otto Rettenmaier gehört, im Dezember 2009 bekommen. Ein halbes Jahr dauerte die Konstruktionsphase, jetzt steht die Auslieferung bevor.
 
In Pfedelbach beschäftigt Scheuerle derzeit 360 Mitarbeiter. In der TII-Gruppe, zu der auch Kamag in Ulm und Nicholas in Frankreich zählen, sind es 750 Beschäftigte. Der Umsatz lag zuletzt bei 302 Millionen Euro. mfd