Verwaltungsgerichtshof: Flächennutzungsplan zur Windkraft ist unwirksam

Der Verwaltungsgerichtshof hat entschieden: Der Flächennutzungsplan der Gemeinden Dörzbach, Krautheim und Mulfingen zur Windkraft ist unwirksam.
Von wegen tabu: Wie hier in Weißbach, könnten auch in den Jagsttalkommunen Dörzbach, Krautheim und Mulfingen weitere Windparks entstehen. Foto: Archiv/Ludwig   Bild: Ludwig

Hohenlohe  Der Gemeindeverwaltungsverband Krautheim, Dörzbach und Mulfingen muss beim Thema Windkraft in die Verlängerung gehen. Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim sieht Fehler in der achten Fortschreibung des Flächennutzungsplans, in dem die möglichen Gebiete für den Bau von Windrädern definiert werden.


Damit gibt das Gericht der Klage der Firma Enerkraft statt, und erklärt den FNP für unwirksam. "Die achte Änderung genügt in inhaltlicher Hinsicht nicht den rechtlichen Anforderungen", heißt es in der Urteilsbegründung unter anderem. Mündliche Verhandlung in Mannheim Die Gründe für die Entscheidung des Gerichts hatten sich bereits in der mündlichen Verhandlung abgezeichnet: Häufig seien in der Planung weiche Tabuzonen zu harten erklärt worden. Der Unterschied: Zonen, in denen Windräder aus